Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Tote bei Medikamententests zu DDR-Zeit

Schwerin/Neubrandenburg Zehn Tote bei Medikamententests zu DDR-Zeit

Bei Versuchen eines westdeutschen Pharmakonzerns sollen unter anderem in Krankenhäusern in Schwerin und Neubrandenburg Patienten gestorben sein.

Schwerin. Bei Medikamententests eines westdeutschen Pharmakonzerns sollen nach Erkenntnissen eines Historikers in Krankenhäusern der DDR zehn Patienten gestorben sein. Zu den Todesfällen sei es bei Versuchen mit einem Mittel zur Blutdrucksenkung gekommen, sagte der Erlanger Medizinhistoriker Rainer Erices am Dienstag der dpa in Schwerin. Drei Patienten seien im Bezirkskrankenhaus Schwerin, einer in Neubrandenburg gestorben.

 

Da es sich um Schwerstkranke handelte, sei nicht klar, warum sie starben. „Es gibt keine Schuldzuweisung“, stellte Erices klar. In der Nachrichtensendung „NDR aktuell“ des NDR-Fernsehens berichtete er, dass der Pharmakonzern das Mittel 1989 und 1990 an zwölf Kliniken getestet habe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.