Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Zeitumstellung: Wildunfälle häufen sich
Nachrichten MV aktuell Zeitumstellung: Wildunfälle häufen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 28.10.2016

. Mit der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit am Sonntag steigt nach Erfahrung des Tierschutzbundes die Gefahr von Wildunfällen auf den Straßen.

Der Berufsverkehr falle weitestgehend genau in die Dämmerung und somit in die Zeit, in der viele Wildtiere unterwegs sind, teilte die Organisation mit. Sie rief die Kraftfahrer auf, langsamer zu fahren. Hupen könne helfen, Tiere zu vertreiben.

Laut Tierschutzbund sterben neben unzähligen Igeln, Mardern, Greif- und Singvögeln in Deutschland pro Jahr im Durchschnitt 200000 Rehe und mehr als 20000 Wildschweine im Straßenverkehr.

Besonders viele Wildunfälle meldete die Polizei im Kreis Ludwigslust-Parchim. In der Nacht zum Mittwoch habe es dort 14 Unfälle gegeben. Menschen wurden nicht verletzt. Am Dienstag sei ein Mann bei Hagenow mit dem Pkw in den Graben gefahren, um auszuweichen. Am Sonntag hatte sich ein Pkw auf der A 20 nach der Kollision mit einem Fuchs überschlagen, die Fahrerin wurde schwer verletzt.

OZ

DGzRS hat drei Spezialschiffe bei der Rostocker Werft bestellt / Zwei Neubauten wurden gestern auf Kiel gelegt

28.10.2016

. In MV soll erstmals eine Rinderherde von Wölfen attackiert worden sein. „Dabei wurde eine Färse so schwer verletzt, dass sie getötet werden musste“, sagte ...

28.10.2016

Seit zehn Jahren gibt’s den Bärenwald / Auf 16 Hektar findet Meister Petz Zuflucht

28.10.2016
Anzeige