Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Zu wenig Beamte: Bürger sollen Steuern selbst ausrechnen

Schwerin Zu wenig Beamte: Bürger sollen Steuern selbst ausrechnen

Angesichts einer Pensionierungswelle und des hohen Krankenstandes sucht Ministerin Polzin nach Entlastungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter in den Finanzämtern.

Voriger Artikel
Weiße-Flotte-Saisonstart vereist: Voraussichtlich keine Osterfahrten
Nächster Artikel
Prozess wegen Volksverhetzung im Internet begonnen

Selbst ist der Steuerpflichtige: Die Finanzämter schaffen ihre Arbeit kaum noch.

Quelle: Jens-Ulrich Koch

Schwerin. Die Steuerzahler in Mecklenburg-Vorpommern könnten bald gezwungen sein, ihre Abgaben fürs Finanzamt selbst auszurechnen. Hintergrund ist eine Pensionierungswelle. Laut Finanzministerin Heike Polzin (SPD) sinkt die Zahl der Mitarbeiter in den Ämtern bis 2020 von derzeit 2401 um 171 Stellen. 292 Finanzbeamte gehen in Rente.

Polzin hält es daher für sinnvoll, dass Bürger ihre Steuerlast künftig selbst bestimmen: „Grundsätzlich stehen wir allen Verfahren, die unsere Mitarbeiter entlasten, aufgeschlossen gegenüber.“ Für die Umsetzung fehle aber ein Bundesgesetz.

Zusätzlichen Druck verursacht der hohe Krankenstand: Nach Angaben des Deutschen Beamtenbundes (dbb) fehlte im Nordosten jeder Finanzbeamte 2012 durchschnittlich 20 Tage – doppelt so viele wie im Bundesdurchschnitt.

Lesen Sie mehr zum Thema in der Mittwochsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Steuern selbst ausrechnen

Von Jörg Köpke

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.