Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Zwergwal in Kadetrinne wurde von Schiffsschraube getötet
Nachrichten MV aktuell Zwergwal in Kadetrinne wurde von Schiffsschraube getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:50 11.03.2016
Ein toter Zwergwal wird auf dem Gelände des Meeresmuseums Stralsund abgeladen. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Stralsund

In der Ostsee ist ein toter Zwergwal entdeckt worden. Das wohlgenährte Jungtier starb nach Einschätzung der Experten des Deutschen Meeresmuseums durch eine Schiffsschraube.

Zwei parallele Schnitte ziehen sich über Oberkörper und Oberkiefer des Tieres. Der größere Schnitt habe eine Länge von 1,20 Meter und sei 10 bis 20 Zentimeter tief, sagte der Kurator für Meeressäuger, Michael Dähne, am Donnerstag. Der zweite Schnitt über dem Kiefer sei etwas kleiner, habe aber auch dort zu deutlichen Verletzungen geführt. Die parallelen scharfen Schnitte seien ein typisches Schnittmuster für Schiffsschraubenverletzungen.

Das sechs Meter lange Weibchen, das als Irrgast möglicherweise auf Suche nach Futter in die Ostsee gelangt war, sei am Mittwoch von der Besatzung einer Fähre auf der Strecke Rostock-Trelleborg nahe der Kadetrinne entdeckt worden, sagte der Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes, Holger Brydda.

dpa

Weil Mitarbeiter im Aufgabenbereich des Rostocker Sozialsenators Bockhahn (Linke) fehlen, können Verträge mit den Trägern der Betreuungseinrichtungen nicht ausgehandelt werden. Auch Schuluntersuchungen verzögern sich.

10.03.2016

Landtag befasst sich mit Klimaschutz +++ Tourismuspreis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes wird vergeben +++ Bordkorb stellt weitere Details zu Inklusionskonzept an Schulen vor +++ Metallarbeiter demonstrieren für mehr Lohn

10.03.2016

Der erfolgreiche Springreiter aus Mecklenburg startet bei einer Turnierserie in Spanien und legt dafür 5000 Kilometer im eigenen LKW zurück.

10.03.2016
Anzeige