Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Medien Machen Bosse von Cambridge Analytica in neuer Firma weiter?
Nachrichten Medien Machen Bosse von Cambridge Analytica in neuer Firma weiter?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 03.05.2018
Ex-Cambridge-Analytica-Chef Alexander Nix. Quelle: AP
New York

Der Aufsichtsrat ist gespickt mit Machern von Cambridge Analytica und deren Muttergesellschaft SCL Group – auch die Adresse in New York ist die selbe: Im August 2017 wurde Emerdata Limited als Firma eingetragen. Welche Aufgaben diese künftig übernehmen möchte, ist unklar. Registriert ist Emerdata unter „Data Processing, Hosting, and Related Activities“. Zuerst berichtete Meedia.de davon.

Es drängt sich die Frage auf: Machen Alexander Nix, Ex-Ceo von Cambridge Analytica und seine Wegbegleiter einfach dort weiter, wo sie mit Cambridge Analytica aufgehört haben?

Allein der Blick in den Aufsichtsrat von Emerdata wirft Fragen auf. In ihm sitzen die Schwestern Rebekah Anne und Jennifer Mercer. Deren Vater, Robert Mercer, finanzierte Cambridge Analytica mit, war Geldgeber von Donald Trumps Kampagne im US-Wahlkampf und unterstützt die rechtsextreme US-Nachrichtenseite Breitbart mit Spenden. Vervollständigt wird der Aufsichtsrat von Julian David Wheatland und Alexander Bruce Tayler, ehemalige Führungskräfte der SCL Group und eben jenem Alexander Nix, der nach einem Report des britischen TV-Senders Channel 4 bei Cambridge Analytica gehen musste. Er hatte vor versteckter Kamera illegale Methoden bis in zur Erpressung angeboten.

Beste Kontakte zu Trump

Und auch der Geschäftsführer von Emerdata pflegt beste Kontakte. Bei der Frontier Services Group, einer privaten Sicherheitsfirma, die vorrangig in Afrika operiert, ist er Geschäftsführer. Firmeninhaber ist Erik Price, seines Zeichens Trump-Unterstützer und Gründer der Sicherheitsfirma Blackwater – eine der weltweit größten und berüchtigsten Söldnerfirmen, deren Mitarbeiter bereits wegen Totschlags von einem US-Gericht verurteilt wurden. Der Kreis schließt sich, wenn man sich in Prince Familie umschaut. Seine Schwester? US-Bildungsministerin Betsy DeVos.

Die Beziehungen zwischen den Skandalfirmen SCL und Cambridge Analyitca und Emerdata Limited sind eng, die Kontakte ins Trump-Lager unabstreitbar. Die Pleiten scheinen als vor allem eines zu sein: Ein Neuanfang für Nix und Co..

Von RND/fw

Darf man eigentlich noch ein Zigeunerschnitzel bestellen? Diese und andere Fragen zur politischen Korrektheit von Sprache wurden am Mittwochabend in der Sendung von Sandra Maischberger diskutiert. Mit in der Runde: Skandal-Rapper Bushido. Das garantierte zumindest den Unterhaltungsfaktor.

03.05.2018

Zum zwölften Mal startet an diesem Mittwoch die re:publica in Berlin. Die Macher der Webkonferenz erwarten mehr als 9000 Besucher.

02.05.2018

Nach dem Tod eines Protagonisten hat das ZDF die Dreharbeiten zur neuen Sendung „Mit 80 Jahren um die Welt“ abgebrochen. Während einer Reise nach Bangkok sei der Teilnehmer überraschend gestorben, teilte der Mainzer Sender mit.

01.05.2018