Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nachrichten Nordkorea deutet Gesprächsbereitschaft mit USA an
Nachrichten Nordkorea deutet Gesprächsbereitschaft mit USA an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 13.05.2017
Bisher lehnte es Nordkorea kategorisch ab, Schritte zum Abbau des Programms zu unternehmen. Quelle: Wong Maye-E
Anzeige
Seoul

Nordkorea ist nach den Worten einer hochrangigen Diplomatin unter passenden Umständen zu Gesprächen mit den USA bereit.

Ihr Land werde „einen Dialog unter den richtigen Bedingungen“ führen, sagte die Leiterin des Nordamerika-Büros im Außenministerium, Choe Son Hui, laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap am internationalen Flughafen in Peking.

Ob Choe damit auch andeuten wollte, dass die kommunistische Führung in Pjöngjang zu neuen Verhandlungen über ihr Atomprogramm bereit ist, war zunächst unklar. Nordkorea lehnte es bisher kategorisch ab, Schritte zum Abbau des Programms zu unternehmen. Choe war laut Yonhap zuvor in Oslo mit einer Gruppe von amerikanischen Sicherheits- und Abrüstungsexperten zusammengekommen.

US-Präsident Donald Trump hatte mehrfach mit Alleingängen im Konflikt mit Pjöngjang gedroht. Auch schloss er einen Militärschlag nicht aus. Anfang Mai überraschte er allerdings mit der Äußerung in einem Interview, er würde sich geehrt fühlen, den Machthaber Kim Jong Un zu treffen. Sein Sprecher relativierte dies später. Die Bedingungen für ein Treffen seien im Moment nicht erfüllt.

dpa

Mehr zum Thema

Immer mehr bewaffnete Auseinandersetzungen werden in Städten ausgetragen - mit verheerenden Folgen für die Einwohner. Auch Flüchtlinge suchen häufiger Schutz in urbanen Zentren.

09.05.2017

Inakzeptabel, Fehler und eine Bedrohung für die Türkei - Ankara kritisiert scharf die Ankündigung der USA, Waffen an kurdische Milizen in Syrien zu liefern. Erdogan fordert sogar eine Umkehr - noch vor seinem Besuch in Washington kommende Woche.

10.05.2017

Eskalation statt Entspannung in Venezuela: Chávez-Büsten werden zerstört, junge Leute bewerfen bei Protesten gegen eine drohende Diktatur die Polizei neuerdings mit Fäkalien. Der Blutzoll ist hoch.

11.05.2017
Anzeige