Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Ordnung im Büro mit „stufeeins“

Rostock Ordnung im Büro mit „stufeeins“

„Mut zur Selbstständigkeit“: Rostocker Firma lagert Akten und rettet Daten

Rostock. Aktenberge, die sich stapeln, Regale verstopfen und eine unübersichtliche Masse an Unterlagen bilden, gehören mit „stufeeins“ der Vergangenheit an. Die Idee: Das Rostocker Unternehmen ordnet, archiviert und digitalisiert Dokumente in einem sicheren Lager und schafft so mehr Ordnung und vor allem Raum in Büros.

Vor allem Geschäftsakten für Behörden, Steuerbüros und Anwaltskanzleien werden von „stufeeins“ eingelagert. Aber auch Kunden aus der maritimen Wirtschaft nutzen die Dienste des Start-ups, das seinen Verwaltungssitz und die Lagerhalle in der Rostocker Schonenfahrerstraße hat.

„Wenn ich so etwas schon neu aufbauen wollte, dann zentral in Rostock gelegen“, sagt Geschäftsführer Sebastian Kraeft. In eine halb marode Halle außerhalb der Stadt wollte er mit seinem Unternehmen nicht ziehen. Das wäre nicht seriös. „Unsere Kunden erwarten Diskretion und Sicherheit für ihre Unterlagen“, betont er. Und die bekommen sie auf zwei Etagen und 2500 Quadratmetern.

Die Idee entstand 2012. Kraeft arbeitete selbst in der IT-Branche und hat erkannt, dass viele Firmen genau so etwas wie „stufeeins“ brauchen. „Also habe ich einfach angefangen und ein kleines Lager gemietet“, berichtet der Gründer. Damals hatte er eine UG gegründet. Ein Jahr später wurde daraus eine GmbH. Den Namen „stufeeins“ hatte Kraeft übrigens schon lange in der Schublade. „Den hatte ich mir irgendwann mal ausgedacht und sichern lassen. Ich wusste, dass ich ihn mal für etwas Gutes verwenden kann“, erinnert sich der 35-Jährige. Was „stufeeins“ bedeutet? „Es gibt keinen Aufzug zum Erfolg. Man muss die Stufen nehmen“, erklärt der Rostocker.

Inzwischen hat er fünf Mitarbeiter in seinem Team und sucht weiteres Personal – vor allem mit IT-Hintergrund. Seine Kunden findet er in ganz Deutschland. Dabei hilft ihm bislang lediglich Mund-Propaganda. „Es spricht sich einfach rum, was wir anbieten – und das zahlt sich aus“, sagt Kraeft.

Neben der Archivierung von Dokumenten berät „stufeeins“ Unternehmen auch bei Themen wie Datenschutz und Informationssicherheit. Auch Datenrettung, EDV-Gutachten, Hilfe bei der Konfiguration von Hard- und Software gehören zu den Dienstleistungen, die der Unternehmer anbietet. „Das alles greift ineinander“, sagt Kraeft. Dabei könne er sich vorstellen, dass der IT-Bereich noch ausbaufähig ist.

Für die Zukunft wünscht sich der Inhaber, dass er die Leistungen seines jungen Unternehmens noch ausbauen kann.

Michaela Krohn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Patrick Dahlemann (SPD) soll sich als Parlamentarischer Staatssekretär den Problemen Vorpommerns widmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr