Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama 3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen gestartet
Nachrichten Panorama 3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 18.02.2017
Teilnehmer des Treppenhausmarathons laufen in einem Hannoveraner Hochhaus die Treppen rauf und runter. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Hannover

Zum Marathon im Treppenhaus sind 19 Extremsportler am Samstag in einem Hochhaus in Hannover gestartet. Bei der 3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen müssen sie die 42,195 Kilometer auf Stufen überwinden.

Die Teilnehmer des Vertical-Marathons kommen aus Österreich, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Deutschland. Sie müssen innerhalb eines Zeitlimits von 15 Stunden das 13-stöckige Hochhaus insgesamt 194 Mal rauf und wieder runter laufen. Das macht am Ende 83 808 Stufen.

Im Treppenhaus sind Tische aufgestellt, auf denen die Sportler ihre persönliche Verpflegung deponiert haben - wie Kartoffeln, Bananen, Energieriegel und isotonische Getränke. Ein Physiotherapeut steht bereit, falls ein Teilnehmer zwischendurch behandelt werden möchte. Der Marathon wird auf einer Leinwand im Keller des Gebäudes für Zuschauer übertragen.

„Einige Starter laufen einfach solide durch, andere laufen auf Zeit und wollen gewinnen“, sagt Kim Granz vom Organisationsteam. Der aktuelle Rekord liegt bei 10 Stunden, 15 Minuten und 59,5 Sekunden. 

Initiator Horst Liebetruth hat den Gesundheitsaspekt im Fokus: „Treppenlaufen fördert Ausdauer, Kraft und Fitness“. Er und seine Mitstreiter möchten die Treppe als Sportgerät in den Köpfen der Menschen etablieren.

dpa

Panorama Uraufführung in Zwickau - Neue Doku über DDR-Kultauto Trabi

Auch er läuft und läuft und läuft – der DDR-Kultwagen Trabant, liebevoll Trabi oder Rennpappe genannt. Ein neuer Dokumentarfilm widmet sich jetzt dem rollenden Phänomen aus Sachsen.

18.02.2017

Offensichtlich bei einer Auseinandersetzung ist ein 24-Jähriger ins Gleisbett der Berliner U-Bahn-Linie 7 gefallen und von einem Zug erfasst worden. Dem jungen Mann wurde ein Bein abgerissen.

18.02.2017

Wladimir Kaminer lobt die deutsche Kanzlerin wegen ihrer Weitsichtigkeit. In puncto Flüchtlingspolitik rät er den Deutschen, auch die positiven Aspekte im Blick zu behalten.

18.02.2017
Anzeige