Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama 33 Jahre unschuldig im Gefängnis: 60-Jähriger kommt frei
Nachrichten Panorama 33 Jahre unschuldig im Gefängnis: 60-Jähriger kommt frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 09.04.2016
Anzeige
Richmond

Im US-Bundesstaat Virginia kommt ein Mann frei, der wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilt worden war und 33 Jahre lang unschuldig in Haft saß.

Eine DNA-Analyse hatte dem Netzwerk Innocence Project zufolge Jahrzehnte nach dem Urteil ergeben, dass der Mann nicht einen Mann aus Newport ermordet und dessen Frau vergewaltigt hatte. Die Freilassung war noch für Freitag geplant.

Das Paar war im Jahr 1982 umgebracht worden - wie sich herausstellte, vermutlich von einem Kollegen des fälschlich verurteilten Seemannes. Der mutmaßliche Mörder war 2006 in einem Gefängnis in Ohio gestorben.

Das höchste Gericht des Bundesstaates Virginia hatte am Donnerstag die Freilassung des inzwischen 60-Jährigen angeordnet. Das Netzwerk Innocence Project, das sich für die Prüfung von zweifelhaften Mordurteilen einsetzt, begrüßte die Freilassung am Freitag.

In den vergangenen Jahren hätten sich nach DNA-Beweisen 337 Urteile als falsch herausgestellt. Die fälschlicherweise Verurteilten hätten im Durchschnitt 14 Jahre lang unschuldig in Haft gesessen. 2015 war ein Mann in Pennsylvania aus dem Gefängnis entlassen worden, der sogar 34 Jahre lang in Haft saß, ohne der Täter zu sein.

dpa

Mehr zum Thema

Schwerpunkt Geschwindigkeit: 250 Fahrzeuge wurden am Dienstag in Altheide und Ahrenshoop kontrolliert

06.04.2016

Junge Frau verlor im Januar 2014 ihr Leben / Betrunkener hatte sie gerammt

07.04.2016
Wismar Schwerin/Groß Stieten - Eltern finden nach Urteil keine Ruhe

Eine junge Frau verlor im Januar 2014 ihr Leben — Ein betrunkener Autofahrer hatte sie gerammt — Gestern wurde das dritte Urteil gesprochen — Der Angeklagte kommt mit Bewährung davon

07.04.2016

Die Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (40, „Monster“) hat die ungleiche Behandlung männlicher und weiblicher Schauspieler beklagt.

08.04.2016

Viel Aufregung, aber dann: Entwarnung. Der Terrorverdacht gegen zwei im Raum München festgenommene Männer bestätigt sich nicht. Der Bundesinnenminister lobt dennoch: „Lieber zu früh zugreifen als zu spät.“

08.04.2016

Schock in Heidenheim: Auf einer Straße werden zwei Männer angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei meldet einen schnellen Fahndungserfolg.

08.04.2016
Anzeige