Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama 40 Jahre „Waterloo“
Nachrichten Panorama 40 Jahre „Waterloo“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.04.2014

Erinnert sich noch jemand an die irische Sängerin Niamh Kavanagh? Dass aus jedem Gewinner des Eurovision Song Contest ein internationaler Star wird, lässt sich nicht gerade behaupten. Für eine bis dahin unbekannte Band aus Schweden war der Musikwettbewerb dagegen vor 40 Jahren der Start einer kometenhaften Karriere: Abba (Foto) wippte sich im April 1974 auf Plateauschuhen in die Herzen der Zuschauer — und schrieb mit „Waterloo“ Popgeschichte.

Schon 1973 hatten Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid beim Grand Prix antreten wollen — waren aber im Vorentscheid gescheitert. Gastgeber des Grand Prix war damals das südenglische Brighton.

Großbritannien war spontan für Luxemburg eingesprungen, das den Song Contest aus Geldgründen nicht zwei Mal hintereinander veranstalten wollte.

24 Punkte heimsten Abba mit „Waterloo“ in der damaligen Wertung ein — Schwedens erster Grand-Prix-Erfolg überhaupt. „Waterloo“ stürmte daraufhin in diversen Ländern die Single-Charts, gefolgt von etlichen weiteren Nummer- Eins-Hits. Abba verkauften fast 400 Millionen Platten. Am Ende gehen nicht nur die Band, sondern auch die Beziehungen zwischen Anni-Frid und Benny und Björn und Agnetha in die Brüche. Aber „Dancing Queen“ oder „Super Trouper“ kann heute (fast) jeder mitsingen.



OZ

Abgefahren: Ab sofort können Adrenalin-Junkies in Las Vegas eine Runde mit dem „Las Vegas High Roller“ (Foto) drehen.

02.04.2014

Kosovare rebellierte gegen seine Abschiebung.

02.04.2014

Das Schicksal der beiden Mädchen auf Teneriffa ist noch ungewiss — gegen ihre Mutter wird jetzt ermittelt.

02.04.2014
Anzeige