Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Angelina Jolie und Brad Pitt wenden Prozess um Kinder ab
Nachrichten Panorama Angelina Jolie und Brad Pitt wenden Prozess um Kinder ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 01.12.2018
Vom Traumpaar zum erbitterten Gegner: Angelina Jolie und Brad Pitt. Quelle: Facundo Arrizabalaga/dpa
Los Angeles

Sie waren das Vorzeige-Paar in Hollywood. Schön, reich, erfolgreich. Mit einer Schar an glücklichen Kindern. Dann der Streit. Und am Ende sah es aus, als würden Angelina Jolie (34) und Brad Pitt (54) es tatsächlich auf einen Sorgerechtsstreit vor Gericht ankommen lassen. Jetzt aber Entwarnung.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, habe sich das berühmte Ex-Paar einigen können. Die Zeitung beruft sich dabei auf die Branchendinst „TMZ“, die Jolies Anwältin Samantha Bley mit den Worten zitiert: Vor zwei Wochen wurde eine Sorgerechtsvereinbarung getroffen, die von beiden Parteien und dem Richter unterzeichnet wurde.“

Erbitterter Streit um die Kinder

Unklar sind die Details der Vereinbarung. Am 4. Dezember aber wäre der Prozessauftakt um das Sorgerecht für die sechs Kinder gewesen, unter ihnen die leiblichen Kinder Vivienne, Knox und Shiloh.

Seit der Trennung im September 2016 nach zwei Jahren Ehe gab es immer wieder Gerüchte über einen erbitterten Streit der beiden um die Erziehung der Kinder. Jolie soll auf das alleinige Sorgerecht gepocht haben. Brad Pitt aber habe sich damit nicht abfinden wollen.

Jetzt scheint die Akte Jolie und Pitt geschlossen werden zu können. Ende gut, alles gut?

Von RND

Weil man ihm Hausverbot erteilt hatte, flippte ein Mann in Bielefeld in einem Supermarkt aus. Er zückte eine Axt und bedrohte einen Supermarktangestellten.

01.12.2018

Weil der Berliner Polizei der Nachwuchs fehlt, wird nun via Youtube nach Interessenten gesucht. Damit sich mögliche Bewerber besser vorstellen können, was sie erwartet, wirbt ein Video für die Beamtenlaufbahn.

01.12.2018

Eine Entlassungsfeier brachte zwei Patienten aus Niedersachsen direkt wieder in die Klinik zurück – wegen einer anschließenden Schlägerei unter Alkoholeinfluss.

01.12.2018