Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Angeschossener Polizeihund wohl für immer dienstunfähig
Nachrichten Panorama Angeschossener Polizeihund wohl für immer dienstunfähig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 15.05.2018
Drei GSG9-Beamte während des Einsatzes gegen den 33-jährigen Tatverdächtigen. Quelle: dpa
Anzeige
Könisbrück/Dresden

Sie riskierten bei ihrem Einsatz ihr Leben: GSG9-Beamte belagerten am Montag im sächsischen Königsbrück eine alte Kaserne. Ein 33-Jähriger mutmaßlicher Mörder hatte sich bewaffnet im dem Haus verschanzt. Während des Einsatzes gab er Schüsse ab, traf einen GSG9-Beamten und einen Polizeihund. Der Belgische Schäferhund wurde in das Gebäude vorgeschickt.

Der Hund wurde zwar schwer verwundet, wird die Verletzung jedoch überleben. Das meldete die Dresdner Polizei am Dienstag. Nach BILD-Informationen wird das Tier aber wahrscheinlich dienstunfähig bleiben.

Der Schäferhund gehört zu den Spezialhunden, die ausschließlich im Bereich der Schwerstkriminalität eingesetzt werden. Sie kommen zum Einsatz, wenn eine besondere Gefährdung für Polizisten oder andere Personen besteht.

Von aj/RND

Seit Monaten bereiten Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle ihre Hochzeit vor. Und das ohne größere Pannen. Doch kurz vor dem großen Tag gibt es einen Eklat um Meghans Vater.

16.05.2018

Ralf Wohllebens Verteidiger halten im NSU-Prozess nicht einfach nur ein Plädoyer. Es ist auch ein Frontalangriff auf das Gericht. Die Anwälte warnen den Senat sogar vor dem „Richterstuhl des Ewigen“.

16.05.2018

In Wien wird ein 16-Jähriger verdächtigt, eine Siebenjährige getötet zu haben. Die Details des Verbrechens sind schockierend.

16.05.2018
Anzeige