Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Barbara Schöneberger nimmt zwei Monate frei
Nachrichten Panorama Barbara Schöneberger nimmt zwei Monate frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 23.06.2016
Barbara Schöneberger ist nicht ständig erreichbar. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Berlin

Moderatorin Barabara Schöneberger nimmt sich im Sommer immer zwei Monate am Stück frei. „Da verstehe ich auch keinen Spaß“, sagte die 42-Jährige in einem Interview der Zeitschrift „People“. „Ich bin dann zwei Monate komplett raus.“

Sie sei dann auch telefonisch nicht erreichbar, aber das gelte nicht nur im Urlaub. „Das Telefon ist generell nicht mein Problem, da haben nur die anderen Leute immer ein Problem mit, weil sie mich nie erreichen können“, erzählte Schöneberger. „Ich interessiere mich gar nicht für mein Telefon, egal, wo ich auch hingehe oder was ich auch mache, mein Telefon habe ich nie dabei.“

Die restlichen zehn Monate des Jahres sieht sich der Fernseh-Star dagegen als Dienstleister: „Wenn ich arbeite, dann muss ich auf den Punkt da sein, denn das erwarten die Leute, die mich buchen“, erklärte Schöneberger. „Ich werde gebucht, um gewisse Aufgaben zu übernehmen, und die mache ich dann auch.“

dpa

Mehr zum Thema

Ganz privat haben Schwedens König Carl XVI. Gustaf (70) und seine Frau Silvia (72) am Sonntag ihren 40. Hochzeitstag gefeiert.

20.06.2016

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne (34) ist zum ersten Mal Vater geworden. Sein Management bestätigte der „Huffington Post“ am Sonntag entsprechende Berichte.

21.06.2016

Der italienische Pianist und Komponist Ludovico Einaudi („Ziemlich beste Freunde“) hat mit einem Konzert im Eismeer gegen die Zerstörung der Arktis protestiert.

27.06.2016

Nicht nur Bilder vom Küchengarten im Weißen Haus und „First Dog“ Bo: US-First Lady Michelle Obama ist nun auch auf Snapchat aktiv.

23.06.2016

Die einen sehen Hoffnung, die anderen Brutalität und Gewalt. In Berlin ist ein Streit um eine Fassadenmalerei zum Thema Flüchtlinge entbrannt.

22.06.2016

Der Mann soll vor Kollegen mit seinen Taten geprahlt haben, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Ermittler zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt. Die Nachbarn sind schockiert.

22.06.2016
Anzeige