Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Benedict Cumberbatch wollte erstmal Hamlet sein
Nachrichten Panorama Benedict Cumberbatch wollte erstmal Hamlet sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 31.10.2016
Anzeige
München

Aus Rücksicht auf den Terminkalender des britischen Schauspielers Benedict Cumberbatch (40) ist der Drehplan für „Doctor Strange“ verschoben worden. Der Superheld aus der Marvel-Filmwelt wollte zunächst Hamlet sein.

„Die Dreharbeiten zu „Doctor Strange“ wären genau in jene Zeit gefallen, in der ich in London als Hamlet auf der Bühne stehen wollte“, sagte Cumberbatch der „Süddeutschen Zeitung“. „Ich entschied mich für Shakespeare.“

Die „Hamlet“-Inszenierung sei der einzige Termin in seinem Kalender gewesen, an dem er auf keinen Fall hätte rütteln wollen. „Also sagte ich den Marvel-Leuten: Sorry, ich muss erst mal Hamlet sein.“ Die hätten sehr geschluckt, dass sie ein Schauspieler wegen der Theaterbühne versetzt. Aber dann hätten sie was gemacht, „was sie noch nie für einen Schauspieler getan haben: Der Kinostart und damit der Drehplan wurden um ein paar Monate verschoben“, sagte Cumberbatch.

„Doctor Strange“ mit Benedict Cumberbatch als Superheld ist am vergangenen Donnerstag in den deutschen Kinos angelaufen. Für seine Rolle als Mathe-Genie in „The Imitation Game“ war der Brite schon für den Oscar nominiert.

dpa

Mehr zum Thema

Kantiger Schauspieler und leidenschaftlicher Musiker - das Multitalent Manfred Krug ist tot. Er begeisterte das Publikum in Ost wie in West.

28.10.2016

Manfred Krug ist tot - nach einem bewegten Leben in Ost und West. Er spielte viele bekannte Rollen, darunter den Hamburger „Tatort“-Kommissar Stoever.

27.10.2016

Nur drei Monate nach dem Amoklauf von München mit neun Todesopfern wagen die Kammerspiele ein ebenso riskantes wie spannendes Projekt und bringen mit „Point Of No Return“ eine Satire über den Schreckensabend auf die Bühne. Ein Beitrag gegen die Terror-Hysterie.

30.10.2016

Nach der schweren Explosion bei der BASF in Ludwigshafen ist die Zahl der Todesopfer nach Unternehmensangaben auf vier gestiegen.

29.10.2016

Die Essener Polizei sucht weiter nach vier Bankkunden, die einem zusammengebrochenen alten Mann nicht geholfen haben. Zurzeit würden Bilder einer Überwachungskamera ausgewertet, so ein Polizeisprecher am Samstag.

29.10.2016

Mit ihren 74 Jahren ist es Donna Leon nicht mehr wichtig, viele Dinge zu besitzen. Nur bei Musikaufnahmen ist das anders.

30.10.2016
Anzeige