Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Bis zu sieben Jahre Haft für Pflegebetrug
Nachrichten Panorama Bis zu sieben Jahre Haft für Pflegebetrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 06.03.2018
Viele Menschen sind im Alter auf Hilfe angewiesen. Eine sogenannte „Pflege-Mafia“ hat sich rund 8,5 Millionen Euro von Kassen und Sozialämtern ergaunert. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
Düsseldorf

Für einen millionenschweren Fall systematischen Pflege-Abrechnungsbetrugs hat das Düsseldorfer Landgericht bis zu sieben Jahre Haft verhängt. „Alle haben sich so gut es ging die Taschen vollgestopft“, sagte der Vorsitzende Richter Guido Noltze am Montag.

Weil die meisten der neun Angeklagten aus Russland oder der Ukraine stammen, war in dem Fall von Umtrieben der „russisch-ukrainischen Pflegemafia“ die Rede gewesen. Tatsächlich stellte das Gericht gewerbsmäßigen, organisierten Bandenbetrug fest.

Statt täglich Kompressionsstrümpfe zu wechseln, seien den „Patienten“ Putzdienste, Friseurbesuche oder Maniküre bezahlt worden. Ärzte hätten mitgespielt und dafür Bestechungsgelder kassiert. Fünf der neun Angeklagten hatten Geständnisse abgelegt. In zwei Fällen setzte das Gericht die Strafe zur Bewährung aus.

Der Schaden wurde von den Ermittlern mit mindestens 8,5 Millionen Euro beziffert - Geschädigte seien die Steuer- und Beitragszahler in Deutschland.

dpa

Mehr zum Thema

Aus Unzufriedenheit mit seinem Leben oder Machtfantasien wird ein 20-Jähriger im Ruhrgebiet zum Mörder. Ein Kind und ein junger Mann sterben. Nun muss Marcel H. lebenslang ins Gefängnis - möglicherweise kommt er noch in Sicherungsverwahrung.

31.01.2018

Bochum (dpa) – Für einen grausamen Doppelmord ist ein 20-jähriger Mann aus Herne zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

31.01.2018

Bochum (dpa) – Elf Monate nach einem Doppelmord von unfassbarer Grausamkeit ist ein 20-jähriger Mann aus Herne im Ruhrgebiet zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

31.01.2018

Als Hexen verkleidet ziehen Narren durch die Stadt Eppingen bei Heilbronn. Doch aus Spaß wird plötzlich Ernst, als eine Frau in einem Hexenkessel landet und verletzt wird. Wie konnte es dazu kommen?

05.02.2018

Ein Rentner stirbt in einem Pflegeheim, nachdem er beim Baden schwere Verbrühungen erlitten hat. Knapp ein Jahr nach dem Tod des 79 Jahre alten Mannes muss sich eine ehemalige Pflegerin vor Gericht verantworten.

05.02.2018

Es war seine zweite Chance: 2004 hatte Timberlake beim Superbowl für den „Nipplegate gesorgt, in diesem Jahr blieb die Show skandalfrei. Stattdessen huldigte Timeberlake seinen verstorbenen Kollegen Prince.

05.02.2018
Anzeige