Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Christoph Maria Herbst: Lachen statt Wut
Nachrichten Panorama Christoph Maria Herbst: Lachen statt Wut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 13.05.2016
Anzeige
Berlin

Schauspieler Christoph Maria Herbst (50), der in dem 3D-Abenteuer „Angry Birds - Der Film“ den aufbrausenden Vogel „Red“ spricht, ruht im wahren Leben in sich.

„Wut und Aggression sind mir ehrlicherweise ziemlich fremd. Die klassischen Momente - Straßenverkehr oder Vogel kackt dir auf die Schulter - da lache ich mich eher tot“, sagte Herbst der Deutschen Presse-Agentur.

In seiner frühen Jugend sei das noch ein wenig anders gewesen. „Als Kind war ich schon sehr cholerisch. Da habe ich mich durchaus mal in irgendwelchen Bankzweigstellen tobend auf den Boden geschmissen. Aber das ist wirklich sehr lange her.“

Der Film zum beliebten Videospiel zeigt, warum die tobsuchtsanfälligen Piepmätze so wütend wurden. Er kommt an diesem Donnerstag in die deutschen Kinos. Neben dem ehemaligen „Stromberg“-Darsteller Herbst sind auch die Stimmen der Schauspieler Michael Kessler (48) und Axel Stein (34) zu hören.

dpa

Mehr zum Thema

Pedro Almodóvar hat noch nie die Goldene Palme gewonnen. In diesem Jahr tritt der spanische Regisseur in Cannes mit einen Film an, der in Spanien bei den Kritikern gut ankam, aber nicht beim Kinopublikum.

09.05.2016

Gleich zwei Bollywood-Schauspielerinnen haben Berichten zufolge Chancen darauf, als Bond-Girl eine der weltweit bekanntesten Filmrollen zu ergattern.

11.05.2016

Trotz öffentlicher Romanzen mit Frauen will US-Schauspielerin Kristen Stewart (26) sich nicht auf eine sexuelle Orientierung festlegen.

11.05.2016

Wer nach einem schweren Hauptgang kein dickes Dessert mehr schafft, ist bei Darren Wong genau richtig.

19.05.2016

Marta Djourina hat etwa 20 Kunstinteressierte in ihre Arbeitsräume in Berlin eingeladen.

19.05.2016

Für so manchen Amerikaner ist die Vorstellung eines US-Präsidenten namens Donald Trump unwiderstehlich - für andere ist das Szenario der blanke Horror.

19.05.2016
Anzeige