Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Das Wrack der „Costa Concordia“ soll aufgerichtet werden
Nachrichten Panorama Das Wrack der „Costa Concordia“ soll aufgerichtet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:19 13.09.2013
Quelle: Fotos: action press (1, dpa (4)

Am Montag soll das knapp 300 Meter lange Wrack der „Costa Concordia“ aufgerichtet werden — wenn das Wetter mitspielt. Ob es den enormen Belastungen standhalten wird, ist ungewiss. „Für uns ist der 16. September der erste mögliche Termin“, sagte der Chef des italienischen Zivilschutzamts, Franco Gabrielli. Fast 20 Monate nach dem Unglück steht damit der schwierigste Moment der Bergungsaktion vor der italienischen Insel Giglio bevor. Das Aufrichten soll voraussichtlich sieben bis acht Stunden dauern. Während dieser Zeit wird der Schiffsverkehr rund um die Insel unterbrochen, auch das Wetter muss gut sein. Rund 500 Experten arbeiten rund um die Uhr an der Bergung, die mehr als eine halbe Milliarde Euro kosten soll. Anfang 2014 soll der Kreuzfahrtriese in einen Hafen geschleppt und verschrottet werden.

Die „Costa Concordia“ war im Januar 2012 mit 4229 Menschen an Bord gekentert. 32 Menschen starben, darunter zwölf Deutsche.

OZ

Er will sich künftig dem Artenschutz und benachteiligten Kindern widmen.

13.09.2013

Frau mit falschem Babybauch festgenommen.

13.09.2013

Seit Wochen macht der Stadt Warstein eine Legionellen-Welle zu schaffen. 165 Menschen haben sich infiziert, es gab bislang zwei Tote. Jetzt gerät auch die weltberühmte Brauerei in die Schlagzeilen.

13.09.2013
Anzeige