Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Donna Leon braucht nichts mehr
Nachrichten Panorama Donna Leon braucht nichts mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 30.10.2016
Anzeige
Osnabrück

Die amerikanische Bestseller-Autorin Donna Leon schätzt am Älterwerden, dass sie aufhört, Gegenstände besitzen zu wollen. „Ab einem gewissen Zeitpunkt im Leben bemerkst du: Ich besitze genug Sachen. Ich will nicht mehr davon“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

„Das ist, als ob man am Ende eines Menüs sagt: Nein, danke. Ich möchte kein Dessert mehr. Ich bin satt. Einen Kaffee vielleicht, aber kein Dessert, weil ich genug habe. Diesen Punkt habe ich jetzt erreicht.“ Nur bei Musikaufnahmen macht die Opernliebhaberin nach eigenen Worten eine Ausnahme. Die Schriftstellerin ist vor allem mit ihrem Commissario Brunetti berühmt geworden. Seinen 25. Fall löste er in diesem Jahr in dem Krimi „Ewige Jugend“.

dpa

Mehr zum Thema

Er zählt zu den bekanntesten Autoren von den Insel. Ian McEwan hat einen neuen Roman vorgelegt.

27.10.2016

Mit dem Vorschlaghammer gegen Donald Trump: Die Sternenplakette des republikanischen Präsidentschaftskandidaten in Hollywood ist demoliert worden. Schon früher war der Stern Zielscheibe für Proteste.

28.10.2016

Ob es um Trump, die AfD, den Brexit oder Bob Dylan geht: Der peruanische Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa nimmt kein Blatt vor den Mund.

28.10.2016

Lange hat er zur Verleihung des Literatur-Nobelpreises geschwiegen. Doch jetzt zeigt sich der US-Musiker Bob Dylan erfreut, will sogar „nach Möglichkeit“ zur Verleihung nach Stockholm reisen.

31.10.2016
Panorama Tausende Thailänder erweisen letzte Ehre - Verstorbener Bhumibol in Palast aufgebahrt

Gut zwei Wochen nach seinem Tod ist der Leichnam des thailändichen Königs Bhumibol Adulyadej in Bangkok aufgebahrt worden. Zehntausende Menschen versammelten sich am Samstag vor dem Großen Palast, um am Sarg des verstorbenen Monarchen zu defilieren.

29.10.2016

Es war ein begleiteter Ausgang, aber plötzlich war der Begleiter allein. Jetzt sucht die Polizei einen als gewalttätig geltenden Mann aus der Forensik in Schleswig.

29.10.2016
Anzeige