Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Donna Leon braucht nichts mehr

Zufrieden im Alter Donna Leon braucht nichts mehr

Mit ihren 74 Jahren ist es Donna Leon nicht mehr wichtig, viele Dinge zu besitzen. Nur bei Musikaufnahmen ist das anders.

Osnabrück. Die amerikanische Bestseller-Autorin Donna Leon schätzt am Älterwerden, dass sie aufhört, Gegenstände besitzen zu wollen. „Ab einem gewissen Zeitpunkt im Leben bemerkst du: Ich besitze genug Sachen. Ich will nicht mehr davon“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

„Das ist, als ob man am Ende eines Menüs sagt: Nein, danke. Ich möchte kein Dessert mehr. Ich bin satt. Einen Kaffee vielleicht, aber kein Dessert, weil ich genug habe. Diesen Punkt habe ich jetzt erreicht.“ Nur bei Musikaufnahmen macht die Opernliebhaberin nach eigenen Worten eine Ausnahme. Die Schriftstellerin ist vor allem mit ihrem Commissario Brunetti berühmt geworden. Seinen 25. Fall löste er in diesem Jahr in dem Krimi „Ewige Jugend“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mahnende Worte

Er zählt zu den bekanntesten Autoren von den Insel. Ian McEwan hat einen neuen Roman vorgelegt.

mehr
Mehr aus Panorama
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.