Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Erneut weniger Menschen in Deutschland verurteilt
Nachrichten Panorama Erneut weniger Menschen in Deutschland verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 09.02.2017
Statue der Justitia in Bamberg. Quelle: David Ebener/archiv
Anzeige
Wiesbaden

Die Zahl der Verurteilten in Deutschland ist auf den niedrigsten Stand seit der Einführung der flächendeckenden Statistik 2007 gesunken. Die Gerichte verhängten 2015 gegen etwa 739.500 Menschen rechtskräftige Strafen.

Das waren noch einmal 1,2 Prozent weniger als 2014 und 18 Prozent weniger als 2007. Der Rückgang zieht sich durch alle Altersgruppen: Jugendliche, Heranwachsende und Erwachsene, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Neuere Zahlen gibt es noch nicht.

Die meisten Menschen wurden wegen Eigentums- und Vermögensdelikten verurteilt (48 Prozent), gefolgt von Straftaten im Straßenverkehr (20 Prozent). Die Urteile wegen Körperverletzung, Tötungsdelikten und anderer Straftaten gegen Menschen machten 15 Prozent aus. Bei ungefähr neun von zehn Verurteilten wurde das allgemeine Strafrecht angewandt, bei den anderen das Jugendstrafrecht.

Die meisten Männer und Frauen, die nach dem allgemeinen Strafrecht verurteilt wurden (84 Prozent), mussten eine Geldstrafe bezahlen. 16 Prozent wurden zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, die bei 70 Prozent zur Bewährung ausgesetzt wurde.

dpa

Mehr zum Thema

Linke und AfD prangern Sicherheitsmängel in Justizvollzugsanstalten an

06.02.2017

Stralsunder Zöllner suchen nach illegal Beschäftigten - und werden fündig

08.02.2017

Der russische Oppositionelle Nawalny will Kremlchef Putin bei der Präsidentenwahl 2018 herausfordern. Nun verurteilt ihn ein Gericht wegen Diebstahls. Darf Nawalny am Ende kandidieren?

08.02.2017
Panorama Kinderporno-Ermittlungen gegen Mitarbeiter - Bistum Limburg sucht nach Missbrauchsopfern

Im Büro eines Mitarbeiter des Bistums Limburg ist ein USB-Stick mit belastenden Dateien gefunden worden. Nun wird auch geprüft, ob es Missbrauchsopfer in der Diözese gibt.

09.02.2017

Scarlett Johansson ist der heimliche Star der „amfAR-Gala“ in New York. Die Schauspielerin bekommt einen Ehrenpreis und erscheint mit neuer Frisur und modischem Outfit.

09.02.2017

Durch „Trainspotting“ wurde Ewan McGregor ein Star. Bei den Dreharbeiten zur Forsetzung des Kultfilms kamen bei dem Schauspieler durchaus nostalgische Gefühle auf.

09.02.2017
Anzeige