Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Ex-Heimkind streitet vor Gericht gegen Unterhalt für Mutter
Nachrichten Panorama Ex-Heimkind streitet vor Gericht gegen Unterhalt für Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 17.05.2018
Akten auf einem Richtertisch. Die Klägerin wehrt sich dagegen, für ihre pflegebedürftige Mutter Unterhalt zahlen zu müssen. Quelle: Volker Hartmann
Anzeige
Offenburg

Vor dem Familiengericht Offenburg geht ein Verfahren um Geldforderungen der Behörden an ein ehemaliges Heimkind in die möglicherweise letzte Runde. Die heute 55-Jährige aus dem hessischen Rodgau wehrt sich dagegen, für ihre pflegebedürftige Mutter Unterhalt zahlen zu müssen.

Das Landratsamt Ortenaukreis erhebt entsprechende Ansprüche. Die Frau argumentiert, ihre Mutter habe sie kurz nach der Geburt weggegeben, sie sei daher im Kinderheim aufgewachsen und habe so gut keinen Kontakt zur Mutter gehabt.

Nach Angaben des Anwalt der Klägerin, Michael Klatt, liegt ein Vergleichsvorschlag des Gerichts (Az.: 4 F 142/17) vor. Heute wollen er und seine Mandantin vor Gericht bekanntgeben, ob sie den Vorschlag annehmen. Demnach würde seine Mandantin künftig 30 Prozent des errechneten Unterhalts - er beträgt etwa 760 Euro - monatlich zahlen.

dpa

Mehr zum Thema

Ralf Wohllebens Verteidiger halten im NSU-Prozess nicht einfach nur ein Plädoyer. Es ist auch ein Frontalangriff auf das Gericht. Die Anwälte warnen den Senat sogar vor dem „Richterstuhl des Ewigen“.

16.05.2018

Nach vier Tagen Verhandlung will das Landgericht Freiburg im Fall des jahrelangen Missbrauchs eines Kindes ein Urteil sprechen. Dem angeklagten Soldaten der Bundeswehr drohen mehrere Jahre Haft. Die Anklägerin und die Vertreterin der Nebenklage wollen zusätzlich Sicherungsverwahrung.

17.05.2018

Wie „bekömmlich“ ist Alkohol? Und darf man mit diesem Begriff für Bier werben? Heute schaut der Bundesgerichtshof letztinstanzlich ins Glas.

17.05.2018

Ein Verletzter, abgedeckter Dächer und gesperrte Bahnlinien: Ein Wirbelsturm ist über Orte im Kreis Viersen hereingebrochen. Die Feuerwehr ist im Dauereinsatz. Einige Bewohner können wegen der schweren Schäden nicht in ihre Häuser zurückkehren.

17.05.2018

Experten arbeiten auf Hochtouren, um den Stromausfall im Norden zu beheben. Grund ist eine Fehlschaltung der Stadtwerke Lübeck. Dieses Problem kommt relativ selten vor. Tatsächlich führen andere Ursachen häufiger zum Zusammenbruch des Stromnetzes.

16.05.2018

Ein Soldat der Bundeswehr muss wegen schweren Kindesmissbrauchs für acht Jahre ins Gefängnis. Er hatte sich zweimal an einem Jungen vergangen, der von seinen Eltern zur Vergewaltigung im Internet angeboten wurde.

16.05.2018
Anzeige