Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Frankreich will Ausnahmezustand für Fußball-EM verlängern
Nachrichten Panorama Frankreich will Ausnahmezustand für Fußball-EM verlängern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 21.04.2016
Anzeige
Paris

Für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich soll der seit den Terroranschlägen vom November geltende Ausnahmezustand verlängert werden. Das kündigte Regierungschef Manuel Valls im Sender France Info an.

Damit sind wie erwartet auch während der EM vom 10. Juni bis zum 10. Juli umfassende Sonderrechte für die französischen Sicherheitsorgane vorgesehen.

Der Ausnahmezustand war von der Regierung unmittelbar nach den Anschlägen ausgerufen worden. Das französische Parlament hatte die Regelungen um jeweils drei Monate verlängert, zunächst bis Ende Februar und dann weiter bis zum 26. Mai.

Valls sprach sich nun für eine erneute Ausweitung um zwei Monate bis Ende Juli aus. Auch dies muss von den beiden Parlamentskammern, der Nationalversammlung und dem Senat, bestätigt werden.

Der Ausnahmezustand gilt seit den Attentaten vom 13. November, bei denen drei Terrorkommandos 130 Menschen in Clubs, Kneipen und Restaurants in Paris sowie am Fußballstadion Stade de France in Saint-Denis ermordet hatten. Betroffen war auch das Länderspiel zwischen Frankreichs Équipe Tricolore und der deutschen Nationalmannschaft (2:0). Vor dem Stadion sprengten sich drei Islamisten in die Luft.

Vor allem Bürgerrechtsorganisationen zweifeln am Nutzen der Sonderregelungen, die etwa Durchsuchungen ohne richterliche Anordnungen ermöglichen.

Zur EM in Frankreich mit erstmals 24 Teams werden rund 2,5 Millionen Zuschauer in Frankreich erwarteten.

Während der 51 Spiele der EM wollen die Organisatoren an den zehn Spielstätten zusätzlich zu Polizeikräften jeweils rund 900 private Sicherheitsleute einsetzen. Insgesamt wurden 10 000 private Sicherheitskräfte engagiert. An den Stadien gibt es jeweils doppelte Sicherheitskontrollen statt sonst nur einer.

dpa

Mehr zum Thema

Erst Schweinsteiger, dann Draxler, jetzt Can: Gleich drei deutsche Fußball-Nationalspieler müssen wochenlange Zwangspausen einlegen. Das dürfte Joachim Löw vor der Nominierung des EM-Kaders Kopfschmerzen bereiten.

17.04.2016

Fünf Fragezeichen - da macht sich Bundestrainer Löw doch einige Sorgen. Wer bis zum EM-Turnier vom 10. Juni bis 10. Juli in Frankreich fit wird, ist schwer abzusehen. Es gibt positive Zeichen - und Weltmeister-Coach Löw lässt sich die Zuversicht nicht nehmen.

20.04.2016

Die UEFA hat das auch in der Bundesliga eingesetzte Hawk Eye als Anbieter für die Torlinientechnik bei der EM in Frankreich ausgewählt.

20.04.2016

Bei den US-Vorwahlen in New York, bei denen Donald Trump und Hillary Clinton siegreich waren, haben rund 9,5 Millionen registrierte Wähler die Chance gehabt, ihre Stimme abzugeben.

21.04.2016

Es gibt viele Gründe, die Queen gut zu finden - ihre Ausdauer im Amt und ihre Neutralität zum Beispiel.

21.04.2016

Der britische Schauspieler Patrick Stewart (75, „Raumschiff Enterprise“) hat ein Foto veröffentlicht, das ihn als Frau verkleidet zeigt.

21.04.2016
Anzeige