Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Gift statt Babyöl? Kim-Attentäterin glaubte an Scherz
Nachrichten Panorama Gift statt Babyöl? Kim-Attentäterin glaubte an Scherz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 25.02.2017
Polizisten patrouillieren am Internationalen Flughafen von Kuala Lumpur. Hier war Kim Jong Nam attackiert worden. Quelle: AP
Anzeige
Kuala Lumpur

Eine der Verdächtigen im Mord am Halbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un glaubte nach eigenen Angaben, sie sei Teil eines Streichs für eine Fernsehsendung.

„Sie sagte, sie erhielt 400 Ringgit (85 Euro) für ihre Aktion“, sagte ein Vertreter der indonesischen Botschaft am Samstag nach einem Haftbesuch. „Sie wusste nicht, dass es Gift war.“ Die Frau habe demnach gedacht, bei der Flüssigkeit handele es sich um Babyöl, fügte er hinzu.

Kim Jong Nam, älterer Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, war am 13. Februar auf dem Flughafen in Kuala Lumpur mit einem Nervengift ermordet worden. Die Polizei hat zwei Frauen aus Indonesien und Vietnam sowie ein Nordkoreaner festgenommen.

An Kim Jong Nam wurden der Polizei zufolge Rückstände des hochgiftigen chemischen Kampfstoffs VX gefunden. Schon geringste Mengen des Stoffes können zur Lähmung wichtiger Körperfunktionen und zu einem qualvollen Tod führen.

Knapp zwei Wochen nach dem Anschlag hat die malaysische Polizei am Samstag angekündigt, den Flughafen nach Spuren des hochgefährlichen Nervengases durchsuchen zu wollen. Dies werde ab Sonntag 1.00 Uhr (Ortszeit/18.00 Uhr MEZ Samstag) geschehen. Unter anderem werden Experten für radioaktive Stoffe eingesetzt.

dpa

Mehr zum Thema

In Malaysia laufen die Ermittlungen zum mysteriösen Tod von Kim Jong Nam, dem Halbbruder von Nordkoreas Diktator. Einige Spuren führen direkt in die Botschaft des kommunistischen Regimes.

22.02.2017

Elf Tage nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un scheint zumindest die Todesursache geklärt: Kim Jong Nam soll durch einen chemischen Kampfstoff getötet worden sein. Doch der Hintergrund der Tat ist weiter unklar.

24.02.2017

Der ältere Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist nach Angaben der malaysischen Polizei mit dem Nervengas VX getötet worden.

24.02.2017

Ein Giftmord, mitten am Tag im gut besuchten Flughafen von Kuala Lumpur? Der Fall Kim Jong Nam gleicht längst einem fiktiven Agententhriller. In der Realität entspinnt sich ein heftiger Streit zwischen Malaysia und Nordkorea.

25.02.2017

2015 und 2016 starben mehrere Unbeteiligte durch illegale Autorennen, zahlreiche Menschen wurden verletzt.

25.02.2017

Hollywood-Regisseur Martin Scorsese (74) hat radikalisierte Menschen in der arabischen Welt mit dem Anti-Helden aus seinem Welterfolg „Taxi Driver“ verglichen. Die Nachwirkungen des Irakkrieges hätten „Tausende Travis Bickles hervorgebracht“, so Scorsese mit Blick auf den Terrorismus. „Sie sagen sich, sie hätten nichts zu verlieren.“

25.02.2017
Anzeige