Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Gilbert & George einst mit Tee begossen
Nachrichten Panorama Gilbert & George einst mit Tee begossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 19.05.2017
Die britischen Künstler Gilbert Prousch (l) und George Passmore sind seit 2008 miteinander verheiratet. Quelle: Britta Pedersen
Berlin

Das britische Künstlerduo Gilbert & George (73 und 75) hat sich seine homosexuelle Beziehung schwer erkämpft. „Wir erinnern uns noch an Zeiten in den 70er Jahren, als die Menschen uns im Lokal mit Tee begossen haben. Das gibt es heute nicht mehr“, sagte George der Deutschen Presse-Agentur am Rande einer Ausstellung in Berlin.

„Aber die katholische Kirche ist immer noch stur“, ergänzte Gilbert. „In der Anglikanischen Kirche sind sie immerhin so weit, dass Homosexualität erlaubt ist. Jedenfalls solange man sie nicht lebt.“

Die beiden Künstler, bekannt durch provokante Aktionen, arbeiten fast immer als Paar zusammen. Seit 2008 sind sie verheiratet.

dpa

Mehr zum Thema

Für viele lebt der „Summer of Love“ weiter. Das 50. Jubiläum der Flower-Power-Bewegung von 1967 wird in San Francisco groß gefeiert. Hippies erinnern an die alten Ideale, Besucher folgen den Blumenkindern.

16.05.2017

William hat mittlerweile Übung mit Kindern, schließlich hat er selbst zwei. Bei einem Krankenhausbesuch in London wurden Erinnerungen wach.

16.05.2017

Der Tierschutzbund Greifswald, Tierärzte und das Veterinäramt Vorpommern-Greifswald fordern eine flächendeckende Kastration von Katzen. Doch die Finanzmittel reichen längst nicht aus. Land und Kreis stellen jährlich kleinere Summen zur Verfügung. Einzig die Hansestadt beteiligt sich nicht.

17.05.2017

Wotan Wilke Möhring ist ein sehr männlicher Typ, aber das ist nur der äußere Schein. In seinem Herzen ist er ganz anders.

19.05.2017

Wird Herzogin Kate Trauzeugin? Bringt Prinz Harry seine Freundin Meghan Markle mit? Vor der Hochzeit von Pippa Middleton treiben unzählige Gerüchte die britischen Klatschblätter um.

19.05.2017
Panorama Kummersdorf-Alexanderdorf - Wölfe beißen 30 Schafe tot

Wölfe haben 30 Schafe in Kummersdorf-Alexanderdorf gerissen. Beim Anblick der sieben getöteten Muttertiere und 23 Lämmer war Schäfer Dirk Hoffmann den Tränen nahe. Insgesamt hat er nun bereits 78 Schafe bei Wolfsübergriffen verloren. Aus diesem Grund denkt der gestandene Schäfer darüber nach, seinen Beruf möglicherweise zum Jahresende an den Nagel zu hängen.

27.05.2017