Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Gosling dachte bei Oscar-Panne an medizinischen Notfall
Nachrichten Panorama Gosling dachte bei Oscar-Panne an medizinischen Notfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 23.03.2017
Ryan Gosling schmunzelt nach der Oscar-Panne. Quelle: Chris Pizzello/invision
Anzeige
Las Vegas

„La La Land“-Star Ryan Gosling (36) hat den Wirbel rund um die Oscar-Panne auf der Bühne zunächst als medizinischen Notfall interpretiert. 

„Ich habe die panische Reaktion im Publikum gesehen und dann Menschen, die mit Headsets umherliefen. Ich dachte, es sei jemand verletzt“, sagte der kanadische Schauspieler am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Konferenz in Las Vegas. „Ich hatte im Kopf dieses Worst-Case-Szenario und dachte an eine medizinische Lage. Aber dann hörte ich, dass 'Moonlight' gewonnen hat. Ich war so erleichtert, dass ich anfing zu lachen.“

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung war zunächst fälschlicherweise das Musical „La La Land“ als bester Film verkündet worden. Als sich die Macher auf der Bühne bedankten, klärte sich der Irrtum auf und das Drama „Moonlight“ bekam den Preis. Er habe sich sehr für die Macher des Films gefreut, sagte Gosling. 

dpa

Mehr zum Thema

Für Roland Emmerich läuft es zurzeit sehr gut. Erst gestern nahm der berühmte Regisseur den ersten Carl-Laemmle-Preis entgegen. Zuvor erhielt er eine erfreuliche Antwort von seinem Lebensgefährten.

18.03.2017

Der Schauspieler Jake Gyllenhaal gilt als ein Mann, den viele Frauen attraktiv finden. Deshalb glauben nicht wenige, dass er sich regelmäßig neu verliebt. Der Star selbst will sich auf diese Rolle nicht festlegen lassen.

18.03.2017

Der erste nach dem schwäbischen Hollywood-Gründer Laemmle benannte Filmproduzentenpreis geht an Starregisseur Emmerich. Im Interview sagt er, was er von US-Präsident Trump hält, warum er jüngst einen Flop landete, und warum es gut ist, Schwabe zu sein.

20.03.2017

R&B-Star Beyoncé (35) hat einer jungen Krebspatientin ihren letzten Wunsch erfüllt und sie mit einem Videoanruf überrascht. „Ich liebe dich“, sagte die schwangere Musikerin zu Schülerin Ebony Banks aus dem texanischen Houston, wie ein Video im Internet zeigt.

23.03.2017

Viel Blut und bewegungslose Körper: Scotland Yard geht von einem Doppelanschlag aus, der genau das Zentrum Londons getroffen hat.

23.03.2017

Seit dem Wochenende wird die 20-jährige Studentin Malina K. vermisst. Inzwischen wurde ihr Handy am Donauufer in Regensburg gefunden. Die Polizei will deshalb vielleicht sogar auf Tauchgang gehen.

22.03.2017
Anzeige