Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Gottschalk versteht Twitter als „Lizenz zum Blödeln“
Nachrichten Panorama Gottschalk versteht Twitter als „Lizenz zum Blödeln“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 03.10.2017
Thomas Gottschalk twittert für den Weltfrieden. Quelle: Karlheinz Schindler
Anzeige
Köln

Fernseh-Ikone Thomas Gottschalk hat noch keinen seiner Tweets bereut. „Der erste Shitstorm steht noch aus. Ich arbeite dran“, sagte der 67-jährige Moderator dem Branchendienst „DWDL.de“. Twitter sei für ihn „keine Klagemauer oder Beschwerdeabteilung, eher eine Lizenz zum Blödeln“, erklärte Gottschalk.

Er hat den Kurznachrichtendienst erst in den vergangenen Monaten für sich entdeckt und unter dem Twitternamen @herbstblond inzwischen fast 51 000 Follower. Gottschalk guckt regelmäßig nach deren Reaktionen: „Die Quote war mir nie egal. Man schaut immer, was man wert ist. Das kann man gar nicht verhindern“, sagte er. „Es gibt aber auch Tage, da interessiert mich die ganze Twitterei überhaupt nicht.“

In seiner Familie gebe es keinen Protest gegen sein verstärktes Twittern: „Meine Kinder machen sich zwischendurch lustig über meine Tweets und meine Frau hat keine Ahnung, was ich da treibe“, sagte er im Interview. An den Kurznachrichten schätze er, seinem Publikum direkt seine Meinung sagen zu können. „Das hat nicht nur Trump begriffen. Im Gegensatz zu ihm twittere ich für den Weltfrieden.“

dpa

Mehr zum Thema

„Tatort“-Ermittler Hans-Jochen Wagner hatte bisher keine Probleme mit der Polizei. Doch kürzlich klingelten die Ermittler bei ihm Zuhause.

29.09.2017

„Veep“-Star Julia Louis-Dreyfus steht vor dem schwersten Kampf ihres Lebens. Die US-Schauspielerin hat Krebs, den Mut und die Zuversicht aber hat sie nicht verloren.

29.09.2017

US-Medien berichten schon lange darüber, jetzt hat sie es bestätigt: Kim Kardashian wird erneut Mutter. Das erzählte sie im Trailer für ihre US-Show.

29.09.2017

Es war eine Weltsensation: Physikern aus mehreren Ländern, auch aus Deutschland, gelang 2015 der Nachweis von Gravitationswellen – dafür gab es heute den Nobelpreis.

03.10.2017

Mit Hits wie „Free Fallin’“, „Learning to Fly“ und „Into the Great Wide Open“ schuf Tom Petty musikalische Klassiker. Ob mit seiner Band „Tom Petty and the Heartbreakers“, oder gemeinsam mit anderen Stars wie Bob Dylan und George Harrison war der US-Amerikaner ein Ausnahmemusiker. Nun ist er im Alter von 66 Jahren gestorben.

03.10.2017

Eine Mutter aus der US-Stadt Johnston brach im September zu einem Deutschland-Trip auf. Ihre Kinder ließ sie dabei für fast zwei Wochen allein zu Hause. Dafür muss sie sich nun vor Gericht verantworten.

02.10.2017
Anzeige