Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Hollywood-Regisseur Roland Emmerich heiratet im Sommer
Nachrichten Panorama Hollywood-Regisseur Roland Emmerich heiratet im Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 18.03.2017
Regisseur Roland Emmerich und Freund Omar de Soto wollen im Sommer heiraten. Sie sind bereits seit achteinhalb Jahren ein Paar. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Stuttgart/Los Angeles

Hollywood-Regisseur Roland Emmerich („Independence Day“) will im Sommer heiraten. Dieses Geheimnis lüftetet der Weltstar am Freitag in seiner schwäbischen Heimat. „Ich habe einen Antrag gemacht, und er hat „ja“ gesagt“, sagte der 61-Jährige.

Er und sein Lebensgefährte Omar De Soto (28) diskutierten nur noch über das Datum. Gefeiert werde in Los Angeles. „Wir versuchen, das so locker wie möglich zu machen.“ Denn eigentlich habe er sich nie vorstellen können, zu heiraten. „Das war für mich immer zu konform mit der Gesellschaft. Das hat sich ein bisschen spießig angefühlt.“ Je länger die Beziehung halte, desto mehr habe das seine Einstellung zum Heiraten verändert. Emmerich und De Soto sind seit achteinhalb Jahren ein Paar.

Der gebürtige Stuttgarter Emmerich war am Freitagabend im schwäbischen Laupheim für sein Lebenswerk mit dem Carl Laemmle-Produzentenpreis der Allianz Deutscher Produzenten geehrt worden. Die Auszeichnung ist mit 40 000 Euro dotiert.

dpa

Mehr zum Thema

Die französische Filmikone und Tierschützerin rechtsextremen Partei Front National (FN) nahe. Für sie steht fest, Marine Le Pen zu wählen.

14.03.2017

Es sei der erste Schritt von vielen, schreibt der Oscar-Preisträger auf Facebook. Mit seinem Statement will er Menschen, die Hilfe benötigen, ermutigen, sich auch helfen zu lassen.

15.03.2017

Zwei Schwaben schreiben Filmgeschichte. Einer wird zum Mitbegründer Hollywoods. Der andere legt auf seinen Spuren einen Blockbuster nach dem anderen auf. Persönlich kennenlernen konnten sie sich nicht. Aber nun kreuzen sich im Städtchen Laupheim ihre Wege.

16.03.2017

Am Pariser Flughafen Orly ist am Samstag ein Mann erschossen worden. Die französische Nationalpolizei bestätigte seinen Tod. Er habe zuvor einer Soldatin die Waffe entwendet und sich dann in ein Geschäft geflüchtet. Offenbar gibt es einen Zusammenhang mit einer Schießerei im Rahmen einer Polizeikontrolle wenige Stunden zuvor.

18.03.2017

Die Walt Disney Gruppe hat sich bereit erklärt, 3,8 Millionen Dollar (3,55 Mill. Euro) wegen einer Verletzung von Mindestlohn- und Überstundenregelungen zu zahlen. Mehr als 16 000 Park-Mitarbeiter würden entschädigt, so das US-Arbeitsministerium. Behörde und Unternehmen hätten die Summe vereinbart.

18.03.2017

Nach Bekanntwerden eines Entwurfs des Abschlussberichts zur Kölner Silvesternacht erheben SPD und Grüne schwere Vorwürfe gegen den Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses im NRW-Landtag.

17.03.2017
Anzeige