Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Innenminister: Weihnachtsmärkte sollen weiter stattfinden
Nachrichten Panorama Innenminister: Weihnachtsmärkte sollen weiter stattfinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 20.12.2016
Berlin

Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt haben sich die Innenminister von Bund und Ländern gegen eine Absage ähnlicher Veranstaltungen in Deutschland ausgesprochen.

Vor Ort solle über angemessene Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit entschieden werden, teilte das Bundesinnenministerium nach einer Telefonkonferenz der Ressortchefs mit. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erklärte: „Egal, was wir im weiteren Verlauf noch über die genauen Hintergründe und Motive der Täter erfahren, wir dürfen und wir werden uns unser freiheitliches Leben nicht nehmen lassen.“

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) unterrichtete in der Konferenz demnach darüber, dass aus Gründen der Rücksichtnahme auf die Opfer und deren Angehörige die Betreiber der Berliner Weihnachtsmärkte gebeten werden, am Dienstag auf eine Öffnung der Märkte zu verzichten. Die Minister dankten den Einsatzkräften zugleich für ihr entschlossenes und zugleich besonnenes Vorgehen.

dpa

Mehr zum Thema

Wo ist der Attentäter von Berlin? Keine 24 Stunden nach dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt kommt ein Verdächtiger wieder frei. Sollte tatsächlich die Terrormiliz IS hinter der Bluttat stecken, wäre dies der erste große islamistische Anschlag in Deutschland.

20.12.2016

Der nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene Verdächtige soll nach Erkenntnissen der Behörden etwa 23 Jahre alt sein.

20.12.2016
Panorama Terror erreicht Berlin - Tote auf dem Weihnachtsmarkt

Ein Sattelschlepper rast in einen Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt. Menschen sterben, Schwerverletzte liegen in Kliniken. Ermittler gehen von einem Anschlag aus. „Wir stehen zusammen“, sagt Bundespräsident Gauck.

20.12.2016
Panorama Sie hat nichts ausgelassen - Von Anhalt will Gabors Leben verfilmen

Es war ein filmreifes Leben: Nach dem Tod von Zsa Zsa Gabor macht sich Witwer Prinz von Anhalt für einen Spielfilm stark. Die Hollywood-Diva soll auch eine große Trauerfeier erhalten.

20.12.2016

Der nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt festgenommene Verdächtige soll nach Erkenntnissen der Behörden etwa 23 Jahre alt sein.

20.12.2016

Der Sattelschlepper, der am Montagabend in einen Berliner Weihnachtsmarkt gesteuert wurde, wobei zwölf Menschen starben, gehört einer polnischen Spedition. Der Tote auf dem Beifahrersitz war offenbar der Fahrer.

20.12.2016