Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Japan: 77-Jährige kassiert Millionen für Sexdienste
Nachrichten Panorama Japan: 77-Jährige kassiert Millionen für Sexdienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Tokio

Neues aus der Reihe Kurioses aus dem Fernen Osten: Eine 77-jährige Frau hat in Japan von einem Mann für sexuelle Dienste umgerechnet 3,1 Millionen Euro kassiert — und wurde deswegen nun von einem Gericht verurteilt. Der 79-Jährige habe der Frau über sieben Jahre hinweg insgesamt rund 400 Millionen Yen für Liebesdienste gezahlt, berichtete die Zeitung „Sports Nippon“ — er habe aber angenommen, die Frau wolle das Geld nur leihen, um ihre Schulden zu tilgen.

Irgendwann wurde der Mann aber misstrauisch, denn die Rentnerin investierte das Geld lieber in eine Luxuswohnung und teure Autos. „Sie war weder in der Lage noch hatte sie vor, die Schulden zurückzuzahlen“, urteilte das Gericht in Shizuoka.

Um an das Geld zu kommen, habe die Frau unter anderem in Hotelzimmern für den Mann gestrippt. Außerdem habe sie dem Opfer erzählt, sie brauche das Geld, um Schulden bei einem anderen Mann abzuzahlen, weil sie ihn sonst heiraten müsse. Auf ihr Drängen habe der 79-Jährige dann seinen Grundbesitz verkauft und Kredite aufgenommen. Das Gericht ordnete nun eine Rückzahlung an — wie die Frau das bezahlen will, ist unklar.

OZ

Rooney Mara zeigt sich in "Side Effects" (25. April) freizügig - und im Interview vorsichtig

19.04.2013

Jochen Schropp moderiert für vox die Auswanderer-Show "Gewinne ein neues Leben" (Dienstag, 14.05., 20.15 Uhr)

19.04.2013

Berliner Politiker sind empört über angebliche Mafia-Beziehungen des Musikers.

19.04.2013
Anzeige