Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Jennifer Connelly beklagt Ungleichheit in Hollywood
Nachrichten Panorama Jennifer Connelly beklagt Ungleichheit in Hollywood
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 11.11.2016
Anzeige
Hamburg

Die amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Connelly glaubt, dass es noch ein weiter Weg ist, bis in Hollywood Gerechtigkeit zwischen Männern und Frauen herrscht.

„Ich habe nur mit sehr wenigen Regisseurinnen gearbeitet, obwohl ich schon seit vielen Jahren Schauspielerin bin“, sagte die 45-Jährige („A Beautiful Mind“) der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Die Ungleichheit zeige sich auch daran, dass erst eine Frau den Oscar für Regie erhalten habe.

Sie sei zuversichtlich, dass eine neue Generation von Filmemacherinnen einen Wandel einleiten könne. Hoffnung machten ihr Beispiele wie das von Maren Ade, die ihren Film „Toni Erdmann“ in Cannes präsentierte - den Connelly bislang nur vom Hörensagen kennt. „Ich hoffe, bald eine Version mit englischen oder französischen Untertiteln zu sehen, bis dahin freue ich mich auf diese Arbeit einer aufstrebenden Filmemacherin.“

dpa

Mehr zum Thema

In mehreren Hollywood-Blockbustern spielt Gil Gadot die Superheldin Wonder Woman. Jetzt gibt es private Neuigkeiten.

08.11.2016

Besser als von Experten vorhergesagt lief es für die Neueinsteiger des Wochenendes in den US-Kinocharts. Besonders tat sich ein britischer Schauspieler hervor.

08.11.2016

Mit deutlichen Worten hat der schottische Schauspieler schon während der Brexit-Kampagne gegen Boris Johnson gewettert. Seine Meinung hat er bis heute nicht geändert.

11.11.2016

Erfolg für Brad Pitt: US-Behörden haben die Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs gegen den Hollywood-Star offenbar eingestellt. Für Pitt wäre das ein großer Trumpf im Sorgerechtsstreit mit Angelina Jolie um die sechs Kinder.

10.11.2016

Einer stahl Trump während seiner Siegesrede beinahe die Show: sein zehnjähriger Sohn, Barron Trump. Am Ende der langen Wahlnacht konnte der jüngste Trump-Spross kaum noch die Augen offen halten. Auf Twitter machte das Bild die Runde.

Den Männern wird unter anderem versuchter Mord vorgeworfen: Bei einer Razzia im Rockermilieu sind in Hessen und im Saarland sieben Männer festgenommen worden. Bundesweit waren rund 1500 Polizisten im Einsatz.

10.11.2016
Anzeige