Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Jennifer Garner macht sich für Kinder stark
Nachrichten Panorama Jennifer Garner macht sich für Kinder stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 17.03.2017
Jennifer Garner 2016 vor der Oscar-Verleihung im Dolby Theatre in Hollywood. Quelle: Mike Nelson
Washington

US-Schauspielerin Jennifer Garner (44, „Dallas Buyers Club“) hat die US-Regierung dazu aufgerufen, mehr für vernachlässigte Kinder zu tun.

„Ein Kind, das nicht berührt wird, mit dem nicht geredet wird, dem in seinen ersten fünf Lebensjahren nicht vorgelesen und mit dem nicht gesungen wird, das wird sich davon nicht völlig erholen“, sagte Garner am Donnerstag in einem Unterausschuss des US-Kongresses.

Die 44-Jährige ist Botschafterin der Hilfsorganisation „Save the Children“. „Armut ist lautlos, aber ich kann es nicht sein“, sagte die Frau von Schauspieler Ben Affleck, mit dem sie selbst drei Kinder hat. Das Paar lebt derzeit getrennt.

In den vergangenen Tagen hatte die Familie der Schauspielerin selbst in den Medien eine Rolle gespielt. Affleck hatte eine erneute Behandlung wegen Alkohol-Problemen öffentlich gemacht. Er wolle „der beste Vater sein, der ich nur sein kann“, schrieb der 44-Jährige auf am Dienstag Facebook. „Ich will, dass meine Kinder wissen, dass es keine Schande ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn man sie braucht.“ Er dankte besonders seiner langjährigen Partnerin Garner.

dpa

Mehr zum Thema

Im Kampf um den Spitzenplatz an den Kinokassen hat ein Riesenaffe die Oberhand. Das neue „Kong“-Abenteuer lässt den anderen Filmen keine Chance.

13.03.2017

Die französische Filmikone und Tierschützerin rechtsextremen Partei Front National (FN) nahe. Für sie steht fest, Marine Le Pen zu wählen.

14.03.2017

Es sei der erste Schritt von vielen, schreibt der Oscar-Preisträger auf Facebook. Mit seinem Statement will er Menschen, die Hilfe benötigen, ermutigen, sich auch helfen zu lassen.

15.03.2017

Für ihre Darstellung von Édith Piaf in „La vie en rose“ wurde sie unter anderem mit einem Oscar ausgezeichnet. Ihren Sohn nannte sie Marcel, als Hommage an die große Liebe der Sängerin.

17.03.2017

Den USA droht wieder eine Masseneinwanderung: Millionen Monarchfalter treten ihre Reise vom Winterquartier im Zentrum von Mexiko in den Norden an und fliegen in die Vereinigten Staaten. Daran ändern auch Trumps Mauerbaupläne nichts.

17.03.2017

Auf einem Flughafen in Neuseeland ist ein streunender Hund erschossen worden, der den Verkehr stundenlang lahmgelegt hatte. Hunderte Passagiere mussten seinetwegen warten. Irgendwann wusste sich der Sicherheitsdienst nicht mehr anders zu helfen.

17.03.2017