Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama John le Carré hatte eine harte Kindheit
Nachrichten Panorama John le Carré hatte eine harte Kindheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 06.09.2016
Anzeige
London

John le Carré („Der Spion, der aus der Kälte kam“) führt seinen Erfolg als Schriftsteller teilweise auch auf seine schwere Kindheit zurück.

Das geht aus der Autobiografie des 84-jährigen Briten hervor, die in der kommenden Woche auch in Deutschland erscheint und nun in Auszügen vom britischen „Guardian“ veröffentlicht wurde.

In „The Pigeon Tunnel: Stories from my Life“ („Der Taubentunnel: Geschichten aus meinem Leben“, Ullstein) gesteht le Carré, dass er in seiner Kindheit „keine Zuneigung empfand, außer für seinen älteren Bruder“, der zeitweise sein einziger Elternersatz gewesen sei.

Seine Mutter Olive habe die Familie verlassen, als le Carré fünf Jahre alt war. Vater Ronnie sei ein gewalttätiger, notorischer Hochstapler gewesen, der mehrfach im Gefängnis saß.

Doch genau diesen Umständen will le Carré die Inspiration für seine Karriere als Schriftsteller verdanken. Wenn die Kindheit das Guthabenkonto für einen Autor sei, „dann wurde ich als Millionär geboren“, schreibt le Carré.

Le Carré, der eigentlich David John Moore Cornwell heißt, schaffte den großen Durchbruch als Schriftsteller mit dem Spionagethriller „Der Spion, der aus der Kälte kam“. Der Roman basierte teilweise auf Erfahrungen, die le Carré als Mitarbeiter des britischen Auslandsgeheimdiensts in Deutschland gesammelt hat.

dpa

Mehr zum Thema

Trotz Kindern mal einen Abend ins Kino? Eltern wissen, wie schwer es sein kann, gute Betreuung für den Nachwuchs zu finden. Promis auf Tour müssen noch kreativer werden - und verlangen dafür ihren Liebsten einiges ab.

03.09.2016

Marc Trévidic ist Anti-Terrorspezialist. Nun hat der französische Richter seinen ersten Roman geschrieben. Er spielt in Tunesien und handelt von einem hochaktuellen Thema: Dem fanatischen Islamismus.

03.09.2016

Dem tschechischen Schlagerstar Karel Gott geht es sichtlich besser. „Mein Krebs ist ausgeheilt“, sagte der 77-Jährige bei einem Besuch in Berlin der „Bild“.

06.09.2016

Der bekannteste deutsche Jazz-Musiker Till Brönner gibt sich in Bezug auf seine musikalischen Fähigkeiten bescheiden.

05.09.2016

Der grausame Verdacht erhärtet sich schnell: Eine Mutter soll ihre zehnjährige Tochter mit mehreren Messerstichen getötet haben. Die Hintergründe sind noch ein Rätsel.

04.09.2016

Mutige Dirndl-Träger springen ins kalte Wasser - ausgestattet mit Fächern, Perücken oder bunten Sonnenbrillen. Bei der Dirndl-Flug-WM in Nürnberg ist fast alles erlaubt.

04.09.2016
Anzeige