Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Juan Carlos verzichtet auf seine Jacht
Nachrichten Panorama Juan Carlos verzichtet auf seine Jacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 19.05.2013
Juan Carlos stößt seine Jacht «Fortuna» ab. Foto: Oscar Pipkin
Anzeige
Madrid

In Zeiten der Krise seien alle staatlichen Institutionen zur Sparsamkeit verpflichtet, verlautete aus Palastkreisen, wie Medien am Freitag berichteten. Die 41 Meter lange „Fortuna“ war dem Monarchen im Jahr 2000 von einer Gruppe von Unternehmern auf Mallorca und den anderen Balearen sowie der Regionalregierung in Palma geschenkt worden.

Der Bau des Schiffes hatte damals umgerechnet 18 Millionen Euro gekostet. Mit dem Verzicht erspart Juan Carlos dem Königshaus die hohen Wartungskosten. Allein eine Füllung der Treibstofftanks soll 20 000 Euro kosten. Der König hatte die Jacht zuletzt im August 2012 für eine sechsstündige Ausfahrt genutzt.

dpa

Als Konsequenz aus den Morden der Terrorzelle NSU fordert die Bund-Länder-Kommission zum Rechtsterrorismus mehr Kompetenzen für die Bundesanwaltschaft. Nicht nur Polizei und Verfassungsschutz hätten in dem Fall Fehler gemacht, sondern auch die ermittelnden Staatsanwaltschaften, zitierte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ aus dem Abschlussbericht der Kommission.

17.05.2013

Die Absatzkrise auf Europas Automarkt ist trotz eines Lichtblicks im April noch lange nicht ausgestanden. Zwar stiegen die Pkw-Neuzulassungen in der EU im April um 1,7 Prozent auf 1,04 Millionen Autos.

17.05.2013

Lichtblick in der europäischen Autokrise: Erstmals seit September 2011 wurden in Europa in einem Monat wieder mehr Autos verkauft. Die Neuzulassungen seien im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf 1,038 Millionen Pkw gestiegen.

17.05.2013
Anzeige