Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Jürgen Drews fordert mehr Zivilcourage
Nachrichten Panorama Jürgen Drews fordert mehr Zivilcourage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 22.06.2016
Anzeige
Berlin

Jürgen Drews (71) macht sich für mehr Zivilcourage stark. Der Schlagerstar rufe dazu auf, zum Beispiel als Zeuge von Gewalttaten sofort die Polizei zu alarmieren und dem Opfer zu helfen, teilte die Hilfsorganisation „Weißer Ring“ in Mainz mit.

„Man muss kein Held sein, um zu helfen“, sagte Drews demnach. „Oft wird nicht eingegriffen, weil alle die Augen zumachen und weitergehen. Das ist der falsche Weg.“

Drews wirbt für eine Aktion der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK). Nach Angaben der Initiatoren machen auch Sänger Clueso und die frühere Boxerin Regina Halmich bei der Aktion mit.

dpa

Mehr zum Thema

Echter Fortschritt sieht anders aus. Aber immerhin spricht die britische Polizei jetzt von möglichen politischen Motiven des Attentäters - das könnte die Brexit-Debatte beeinflussen.

18.06.2016

In Jogginghose und in Handschellen trat der mutmaßliche Attentäter Thomas M. vor das Londoner Gericht - und gab bizarre Antworten. Ist er geistig oder politisch verwirrt? Unterdessen warnt die internationale Finanzwelt vor globalen Schockwellen eines Brexit.

19.06.2016

Nur noch wenige Tage bis zum Schicksalstag der Briten. Schlagen Brexit-Befürworter und Pro-EU-Politiker nach der Ermordung der Abgeordneten Jo Cox gemäßigtere Töne an? In Umfragen machen die Brexit-Gegner Boden gut.

20.06.2016

Chelsea Clinton (36) ist zwei Tage nach der Geburt ihres Sohnes wieder zu Hause. Die Tochter des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und der voraussichtlichen ...

22.06.2016

Tanzen kann selbst für Sportprofis anstrengend sein: Ein Auftritt im Video der Sängerin Beyoncé hat US-Tennis-Star Serena Williams (34) fiesen Muskelkater beschert.

22.06.2016

Auch nach dem Blutbad in Orlando kann sich der US-Senat nicht auf ein strengeres Waffenrecht einigen. Demokraten und Republikaner blockieren sich gegenseitig. Gleichzeitig werden weitere Details aus der Nacht des Attentats bekannt.

22.06.2016
Anzeige