Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Kate Winslet wurde in der Schule „Wabbelspeck“ genannt
Nachrichten Panorama Kate Winslet wurde in der Schule „Wabbelspeck“ genannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 23.03.2017
Kate Winslet hat es allen gezeigt. Quelle: Christophe Petit Tesson
Anzeige
London

Die britische Schauspielerin Kate Winslet (41) hat erneut über ihre schlechten Erfahrungen als Schülerin gesprochen. 

„Ich wurde Wabbelspeck genannt, sie haben mich gefoppt, weil ich schauspielern wollte, mich in den Schrank gesperrt und mich ausgelacht“, sagte Winslet am Mittwoch bei der Veranstaltung einer Hilfsorganisation in London. 

„Ich war nicht die Schönste und mir wurde sogar gesagt, ich könne von Glück sprechen, wenn ich die Rollen des dicken Mädchens bekäme.“ Sie habe sich grauenhaft gefühlt, aber hart daran gearbeitet, irgendwann einmal eine erfolgreiche Schauspielerin zu werden. Winslet hat bereits mehrfach über Hänseleien in ihrer Schulzeit gesprochen.

Die Britin erlangte mit ihrer Hauptrolle in „Titanic“ 1997 weltweiten Ruhm. Für die Darstellung der Hanna Schmitz in der Literaturverfilmung „Der Vorleser“ bekam sie 2009 einen Oscar.

dpa

Mehr zum Thema

Der Schauspieler Jake Gyllenhaal gilt als ein Mann, den viele Frauen attraktiv finden. Deshalb glauben nicht wenige, dass er sich regelmäßig neu verliebt. Der Star selbst will sich auf diese Rolle nicht festlegen lassen.

18.03.2017

Schauspieler sind eine Art Betrüger. Meint Superstar Robert Pattinson.

19.03.2017

Der erste nach dem schwäbischen Hollywood-Gründer Laemmle benannte Filmproduzentenpreis geht an Starregisseur Emmerich. Im Interview sagt er, was er von US-Präsident Trump hält, warum er jüngst einen Flop landete, und warum es gut ist, Schwabe zu sein.

20.03.2017

Das größte Munitionslager der Ukraine steht in Flammen. Das Militär spricht von einem Sabotageakt. Knapp 20.000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, der Luftraum wurde im Umkreis von 40 Kilometern gesperrt. In dem Lager werden 138.000 Tonnen Munition gelagert.

23.03.2017

Er schuf die „Power Rangers“, kaufte Medienunternehmen und arbeitete sich zum Milliardär hoch: Jetzt hat der gebürtige Ägypter Haim Saban auch einen festen Platz in Hollywood.

23.03.2017

Die Panne bei den Oscars hat Ryan Gosling hautnah mitbekommen. Der „La La Land“-Star konnte sich damals ein Lachen auf der Bühne nicht verkneifen. Jetzt erklärte er, wie es dazu kam.

23.03.2017
Anzeige