Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Kevin Hart erpresst - Mann vor Gericht
Nachrichten Panorama Kevin Hart erpresst - Mann vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 03.05.2018
Ein Seitensprung hat Kevin Hart zum Ziel eines Erpressers gemacht. Quelle: Joe Castro/aap
Anzeige
Los Angeles

Nach einem Erpressungsversuch gegen den US-Schauspieler Kevin Hart (38, „Jumanji: Willkommen im Dschungel“) muss sich ein Mann in Kalifornien vor Gericht verantworten.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft ist der 41-Jährige wegen versuchter Erpressung durch einen Drohbrief am Mittwoch angeklagt worden. Im Falles eines Schuldspruchs drohen dem Täter bis zu vier Jahre Gefängnis.

Der Mann soll im vorigen August mit der Veröffentlichung eines Sex-Videos gedroht haben. Laut Anklage forderte er von Hart eine Geldsumme in ungenannter Höhe. 

Mit einem Instagram-Video hatte Hart im September seine Familie öffentlich um Verzeihung für einen Seitensprung gebeten, der ihn nach eigenen Worten zum Ziel einer Erpressung gemacht habe. Harts zweite Frau Eniko Parrish war damals hochschwanger, im November brachte sie einen Jungen zur Welt. Hart hat bereits zwei Kinder aus einer früheren Ehe.

Der Schauspieler und Comedian wurde unter anderem mit Filmen wie „Ride Along“, „Der Knastcoach“ oder „Central Intelligence“ bekannt.

dpa

Oskar Roehler setzt auf Provokation: Die Farce „Herrliche Zeiten“ (Kinostart: 3. Mai) erzählt von der alltäglichen Ausbeutung – und erinnert fatal an unsere Wirklichkeit.

04.05.2018

Eine junge Frau kehrt nach einem längeren Auslandsaufenthalt zurück. Doch dann passt ihr Haustürschlüssel nicht. Und das war eindeutig noch nicht das größte Problem der Heimkehrerin.

02.05.2018

Er hat schon Werbung für Wäsche von Victoria Secret gemacht, jetzt verkauft er Whiskey – Bob Dylan, Nobelpreis-geadelter Songwriter und Kapitalismuskritiker, überrascht mal wieder seine Fans. Aber muss das wirklich sein?

02.05.2018
Anzeige