Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Kim Kardashian bestätigt Baby Nummer drei
Nachrichten Panorama Kim Kardashian bestätigt Baby Nummer drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 29.09.2017
Bei Kim Kardashian und Kanye West kündigt sich Nachwuchs an. Quelle: Chris Pizzello/invision
Anzeige
Los Angeles

US-Sternchen Kim Kardashian (36) hat bestätigt, dass sie und ihr Ehemann Kanye West (40) erneut Nachwuchs erwarten. Sie machte das - standesgemäß - im Trailer für ihre Realityshow „Keeping Up with the Kardashians“ bekannt, der seit Donnerstag (Ortszeit) online zu sehen ist. 

„Wir werden ein Baby bekommen“, verriet sie dort ihren Schwestern im Video-Chat. US-Medien berichten seit Monaten, dass eine Leihmutter das dritte Kind des Promipaares austrage. Demnach soll die Geburt für Januar geplant sein.

Die Entertainerin und der Rapper sind bereits Eltern von Tochter North (4) und Söhnchen Saint (1). Immer wieder sprach Kardashian über Komplikationen während der Schwangerschaften. Deswegen soll sie sich den Berichten zufolge diesmal für eine Leihmutter entschieden haben. In ihrer US-Show gibt sie, zusammen mit ihrer Großfamilie, immer wieder private Neuigkeiten bekannt.

dpa

Mehr zum Thema

Seit seinem Abschied vom Fernsehen hat sich der Entertainer in der Öffentlichkeit rar gemacht. Jetzt aber ist Stefan Raab in München mal wieder aufgetaucht - und die große Show beherrscht er immer noch.

24.09.2017

Kim Kardashian spricht über ihre Ängste während der Schwangerschaft - sie glaubte an eine Fehlgeburt.

25.09.2017

Wo genau liegt Nottingham? Wo fließt die Donau ins Meer? Solche Fragen sind nichts für den TV-Koch, der mit „Schlag den Henssler“ in die Fußstapfen von Stefan Raab tritt.

26.09.2017

Das Augsburger Landgericht will heute das Urteil gegen den wegen Sexualstraftaten angeklagten bayerischen Ex-Politiker Linus Förster verkünden.

29.09.2017

Ein Erpresser vergiftet am Bodensee Babynahrung - und droht mit weiteren Taten bundesweit. Der Unbekannte fordert einen hohen Millionenbetrag. Die Polizei nimmt den Fall sehr ernst - und hat schon eine erste Spur.

28.09.2017

Immer wieder drohen Erpresser damit, Lebensmittel zu vergiften. Supermarktketten wie Lidl, Aldi und Rewe sind betroffen, aber auch Hersteller geraten ins Visier von Verbrechern.

28.09.2017
Anzeige