Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Klaus Maria Brandauer ärgerte sich über „Bond“-Angebot
Nachrichten Panorama Klaus Maria Brandauer ärgerte sich über „Bond“-Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 25.06.2016
Anzeige
München

Der Schauspieler Klaus Maria Brandauer (73) hat sich zunächst über das Angebot geärgert, den Bösenwicht in dem James-Bond-Film „Sag niemals nie“ (1984) zu spielen.

„Ich bin mit dem Film 'Mephisto' 1982 nach Amerika gekommen, der hat den Oscar gewonnen - und das Resultat war, dass ich einen operettenhaften Bösewicht spielen darf. Ich war empört!“, sagte Brandauer der „Süddeutschen Zeitung“. Doch dann habe er sich gedacht: „Bevor ich jetzt einen deutschen Offizier nach dem anderen spiele, dann besser gleich in einer Operette.“

Außerdem habe Sean Connery, der damals noch mal den Bond spielte, zu ihm gesagt: „We will have a lot of money und a lot of fun.“ (Wie werden eine Menge Geld und Spaß haben.)

dpa

Mehr zum Thema

US-Remakes von deutschen Filmen sind eher selten. Til Schweiger hat es jetzt geschafft. Er verfilmt „Honig im Kopf“ mit einem großen Hollywoodstar neu.

22.06.2016

Der Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck (43) hat in Berlin mit den Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Werk ohne Autor“ begonnen.

22.06.2016

Das Trickfilmstudio Dreamworks Animation hat auf dem Markt mit 3D-Filmen nach Ansicht seines Vorsitzenden Jeffrey Katzenberg bisher keine gute Figur gemacht.

29.06.2016

US-Schauspieler Kevin Spacey (56) kam im klassischen Anzug und mit dunkler Sonnenbrille, Latino-Sänger Ricky Martin (44) posierte in einer hellen Jacke: Beide waren ...

25.06.2016

Der französischen Sängerin Zaz (36, „Je veux“) liegen ihre deutschen Fans besonders am Herzen. „Ich habe mein erstes Album in Deutschland genauso oft verkauft wie in Frankreich.

30.06.2016

Sie bewegen sich anonym und verschlüsselt im Netz: Islamisten haben dazu gelernt. Die Sicherheitsbehörden hinken zum Teil aber noch hinterher. Das soll sich nach dem Willen von BKA-Chef Münch ändern. Aber auch beim Personal ist es eng.

25.06.2016
Anzeige