Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama König Willem-Alexander öffnet Palast-Tore
Nachrichten Panorama König Willem-Alexander öffnet Palast-Tore
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 12.05.2016
Anzeige
Den Haag

Der niederländische König Willem-Alexander (49) öffnet erstmals die Tore seines Arbeitspalastes in Den Haag. Seit Mittwoch ist Palast Noordeinde schon mal virtuell zu besichtigen.

Der über 400 Jahre alte Palast ist zunächst über den Online-Dienst Google Street View zu sehen, ab dem 23. Juli können Besucher die Räume des Königs dann an vier Samstagen auch persönlich betreten.

Gezeigt werden unter anderem die reich verzierten Empfangssäle und Sitzungsräume sowie auch das Königliche Hausarchiv und die Königlichen Ställe. Jahrzehntelang hatte das niederländische Parlament für die Öffnung des Palastes plädiert. Doch die damalige Königin Beatrix, Mutter des heutigen Königs, hatte dies stets abgelehnt. Willem-Alexander hatte 2012 den Thron bestiegen. Seine Privatgemächer hält allerdings auch er verschlossen.

dpa

Mehr zum Thema

Prinz Harry (31) stört das unablässige Interesse der Öffentlichkeit an seinem Privatleben.

09.05.2016

Kritiker gehen gegen die anlasslose Vorratsdatenspeicherung bereits in diversen Verfassungsklagen vor. Der Internetprovider SpaceNet schlägt einen anderen Weg ein und will nun mit Hilfe eines Verbandes vor dem Verwaltungsgericht auf eine Grundsatzentscheidung dringen.

12.05.2016

Teenager sind begeistert, Erwachsene überfordert. Snapchat ist der digitale Hype der Stunde. Warum eigentlich? Die Wissenschaft hat darauf schon eine Antwort.

17.05.2016

Es ist nicht nur eine Erinnerung an dunkle Zeiten: Zwar ist Homosexualität seit 1994 nicht mehr strafbar, die Urteile auf Basis des Paragrafen 175 wurden jedoch nie aufgehoben. Das soll sich jetzt ändern.

11.05.2016

Achterbahn, Spukgeschichten und eine Überraschung: Vor dem ESC soll Jamie-Lee sich in Stockholm heftig amüsieren. Damit sie am Samstag strahlt - und Deutschland das Trauma vom letzten Jahr los wird.

15.05.2016

Österreich und die Niederlande qualifizieren sich am Dienstag in Stockholm fürs ESC-Finale. Doch zwischen heiterem Pop und glitzernden Kostümen ist auf der Bühne plötzlich auch die Flüchtlingskrise ein Thema. 350 000 Fernsehzuschauer waren dabei.

15.05.2016
Anzeige