Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Kunstaktion mit Wölfen in Dresden
Nachrichten Panorama Kunstaktion mit Wölfen in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 16.03.2016
Anzeige
Dresden

Ein Rudel aus 63 Wolfsskulpturen steht für eine Woche auf dem Neumarkt an der Dresdner Frauenkirche für Hass und Gewalt.

Mit der Ausstellung „Die Wölfe sind zurück“ will der Brandenburger Unternehmer und Künstler Rainer Opolka mahnen, aufrütteln und zur Diskussion über den Zustand der Gesellschaft in Deutschland anregen.

„Die Idee kam mir, als die ersten Asylheime brannten“, sagte der 60-Jährige am Dienstag in Dresden. „Ich will zeigen, was passiert, wenn Strukturen der Ordnung zerbrechen, Hass und Gewalt sich ausbreiten.“

Seine Wolfsskulpturen heißen „NSU Mann“, „Mitläufer“, „Kraftprotz“, „Blind Soldier“, „Attac“ oder „Anführer“ und formieren sich als Gruppe oder Spalier. Die Menschen sollen die Bedrohung erkennen und darüber diskutieren. „Es gibt zum Dialog keine Alternative“, sagte Opolka, der bereits für sein Engagement gegen Neonazis ausgezeichnet wurde.

dpa

Seit fast fünf Jahren sitzt der norwegische Terrorist Anders Behring Breivik in Isolationshaft.„Schlimmer als die Todesstrafe“, meint sein Anwalt. Seit heute klagt er gegen den Staat um bessere Haftbedingungen.

16.03.2016

Ist das Kunst oder kann das weg? Für US-Rapper Kanye West (38), der immer wieder mit bizarren Schimpftiraden bei Twitter auf sich aufmerksam macht, sind seine Tweets ...

16.03.2016

Hollywood-Star Ben Affleck (43) spricht rund acht Monate nach der Trennung von Jennifer Garner (43) von einer guten Beziehung zu seiner langjährigen Ehefrau.  „Jen ist toll.

16.03.2016
Anzeige