Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Lkw für Anschlag offenbar entführt
Nachrichten Panorama Lkw für Anschlag offenbar entführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 20.12.2016
Fernsehteams vor der Spedition in Sobiemysl, der der für das Attentat in Berlin verwendete Lkw gehört. Quelle: Christopher Niemann
Anzeige
Sobiemysl/Berlin

Der Lastwagen, der in einen Berliner Weihnachtsmarkt gerast ist, könnte polnischen Medien zufolge am Montagnachmittag in Berlin entführt worden sein. GPS-Daten hätten gezeigt, dass der Sattelschlepper ab etwa 16 Uhr mehrmals gestartet worden sei, berichtete der Sender TVN24 unter Berufung auf die betroffene polnische Spedition aus dem kleinen Ort Sobiemysl in der Nähe von Stettin. Dabei könnte es sich um Versuche eines mutmaßlichen Entführers gehandelt haben, den LKW zu steuern, vermuteten polnische Medien.

Gegen 19.45 Uhr habe der Wagen seinen Standort in Berlin endgültig verlassen, hieß es. Demnach hatte der LKW seit etwa Montagmittag vor einer Berliner Firma geparkt. Es sei geplant gewesen, aus Italien transportierte Stahlkonstruktionen Dienstagfrüh dort auszuladen, sagte der Spediteur dem Sender.

Der polnische Fahrer war demnach sein Cousin. Er sei seit etwa 16 Uhr nicht mehr telefonisch erreichbar gewesen. Nach dem Anschlag am Abend wurde der Fahrer tot im Wagen aufgefunden.

Der Lkw in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gesteuert worden. Dabei wurden mindestens 12 Menschen getötet und weitere rund 50 zum Teil schwer verletzt.

dpa/OZ

Die Nachricht vom Terroranschlag erreicht die Künstler, die in Berlin auf der Bühne stehen, mitten in der Show. Darf man angesichts der Toten weitermachen, als wäre nichts geschehen? Jan Böhmermann und Oliver Kalkofe sind unterschiedlicher Meinung.

20.12.2016

Der Terrorismusforscher Peter Neumann hält einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin für sehr wahrscheinlich.

20.12.2016
Panorama Tod auf dem Weihnachtsmarkt - Was wir wissen und was wir nicht wissen

Bei einem mutmaßlichen Anschlag mit einem Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin sind mindestens zwölf Menschen getötet worden.

20.12.2016
Anzeige