Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Medien: Netflix beendet „House of Cards“
Nachrichten Panorama Medien: Netflix beendet „House of Cards“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 31.10.2017
Kevin Spacey als US-Präsident Underwood in der TV-Serie "House of Cards". Quelle: David Giesbrecht
Los Angeles

Die preisgekrönte Dramaserie „House of Cards“ wird US-Medien zufolge nach sechs Staffeln zu Ende gehen. Die Entscheidung, die Serie zu beenden, sei schon vor Monaten gefallen, berichtete die „New York Times“ am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf eine Sprecherin des Streamingdienstes Netflix.

Die Nachricht vom Aus der Serie um den fiktiven US-Präsident Frank Underwood fällt zeitlich mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey (58) zusammen. 

Der 46-jährige Schauspieler Anthony Rapp („A Beautiful Mind“, „Star Trek: Discovery“) hatte Spacey eines sexuellen Übergriffs vor rund 30 Jahren beschuldigt. Er selbst sei bei den Vorgängen 14 Jahre alt gewesen, Spacey schon 26 Jahre alt. Der Oscar-Preisträger Spacey outete sich kurz nach den Vorwürfen als schwul.

Die letzten 13 Episoden von „House of Cards“ sollen laut „Hollywood Reporter“ 2018 zu sehen sein. Spacey spielt darin an der Seite von Robin Wright den skrupellosen Präsidenten Underwood.

Netflix und die „House of Cards“-Produktionsfirma Media Rights Capital erklärten laut „New York Times“, sie seien „zutiefst beunruhigt“ von den Nachrichten über Spacey. Vertreter beider Unternehmen hätten in Baltimore die Crew und die Schauspieler der Serie getroffen, um ihnen Unterstützung zuzusichern: „Wie vorher geplant, arbeitet Kevin Spacey derzeit nicht am Set.“

Eine dpa-Anfrage bei Netflix zum Ende der Serie blieb zunächst unbeantwortet. Die „Bild“-Zeitung berichtete online, das Unternehmen habe ihr das Ende der Erfolgsserie mit der sechsten Staffel im nächsten Jahr bestätigt. Das Aus habe nichts mit dem sexuellen Übergriff zu tun, der Spacey zur Last gelegt werde.

dpa

Mehr zum Thema
Wirtschaft «Beginner gegen Gewinner» - Joko macht's jetzt allein

Können sie sich auch alleine in der großen weiten Welt behaupten? Diese Frage will Joko Winterscheidt am Samstag beantworten, wenn er erstmals ohne Klaas Heufer-Umlauf eine abendfüllende Show bestreitet.

27.10.2017

Der Dortmunder „Tatort“ machte sie bekannt. Aber Schauspielerin Aylin Tezel mag auch historische Rollen.

29.10.2017

Schlagerstar Roberto Blanco hat einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge ein Angebot für das RTL-Dschungelcamp abgelehnt.

30.10.2017

Die Deutsche Bahn will einen ihrer neuen ICE-Züge nach Anne Frank benennen. Stiftungen und Gedenkstätten kritisierten das Unternehmen für diese Idee. Mit einem deutschen Zug wurde das jüdische Mädchen im Zweiten Weltkrieg in das Konzentrationslager Bergen-Belsen deportiert.

01.11.2017

Sie kennen sich schon seit zwanzig Jahren. Jetzt hat Barbara Hendricks ihre Freundin Valérie Vauzanges geheiratet.

31.10.2017

Radikalisierte Jugendliche und junge Männer haben in Deutschland bereits mehrmals Attentate aus islamistischen Motiven verübt. Andere Anschlagspläne konnten verhindert werden.

31.10.2017