Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Michael Michalsky ist durch GNTM nicht abgehoben
Nachrichten Panorama Michael Michalsky ist durch GNTM nicht abgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 11.08.2016
Anzeige
Hamburg

Modedesigner Michael Michalsky ist nach eigenen Angaben als „Germany's Next Topmodel“-Juror auf dem Teppich geblieben. „Die Show hat mich nachhaltig beeinflusst, aber Gott sei Dank nicht negativ“, sagte der 49-Jährige der Zeitschrift „InTouch“.

„Ich bin durch GNTM nicht zu Madonna geworden.“ Sein Leben habe sich aber trotzdem verändert, seitdem er in diesem Jahr für die 11. Staffel der ProSieben-Show neben Heidi Klum und Thomas Hayo in der Jury saß. Er werde häufiger auf der Straße erkannt und nach einem Selfie gefragt, sagte er. „Es ist schon erstaunlich, was Popularität bewirken kann und wie mir die Menschen mittlerweile begegnen.“ Ob Michalsky weiterhin bei „GNTM“ dabei sein werde, wisse er noch nicht. Er sei in erster Linie Designer: „Ich muss nicht mit aller Macht im Fernsehen stattfinden.“

dpa

Mehr zum Thema

Hollywood-Star Alicia Vikander (27) ist die Meinung ihrer Eltern wichtig. Sie gebe ihnen auch Drehbücher zu lesen, mit denen sie sich gerade beschäftige.

07.08.2016

Schon lange ist Japans beliebter Kaiser gesundheitlich angeschlagen. Nun wendet sich der 82-jährige Akihito öffentlich an seine Untertanen - eine Seltenheit. Steht er kurz davor abzudanken?

09.08.2016

Schon lange ist Japans beliebter Kaiser gesundheitlich angeschlagen. Nun wendet sich der 82-jährige Akihito öffentlich an seine Untertanen - eine Seltenheit. Steht er kurz davor abzudanken?

09.08.2016

Der Schauspieler Mario Adorf (85) ist einer der erfolgreichsten deutschen Kinodarsteller - und trotzdem nicht immer zufrieden, wenn er auf seine Karriere zurückblickt.

11.08.2016

Die Postkarte gilt heute nicht mehr als alleiniger ultimativer Beweis, an einem attraktiven Urlaubsort gewesen zu sein. Obwohl ihr SMS und WhatsApp langsam den Rang ablaufen, hat sie im Sommer Hochkonjunktur.

11.08.2016

Im mysteriösen Fall Peggy haben die Ermittler seit dem Knochenfund vor gut einem Monat rund 200 Hinweise erhalten.

10.08.2016
Anzeige