Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Mordprozess gegen 16-Jährigen beginnt
Nachrichten Panorama Mordprozess gegen 16-Jährigen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 14.06.2018
Ein Justizmitarbeiter steht vor der verschlossenen Tür, hinter der der Prozess nach dem gewaltsamen Tod eines Schülers verhandelt wird. Quelle: Bernd Thissen
Anzeige
Dortmund

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat heute der Mordprozess gegen einen 16-jährigen Jugendlichen aus dem westfälischen Lünen begonnen.

Der Angeklagte soll am 23. Januar in seiner Gesamtschule einen 14 Jahre alten Mitschüler erstochen haben. Das Opfer hatte bei der Attacke schwere Verletzungen am Hals erlitten und war noch am Tatort gestorben.

Die Polizei hatte den zum Tatzeitpunkt 15-Jährigen nach einer kurzen Flucht schnell gefasst und festgenommen. Noch am selben Tag gab die Staatsanwaltschaft bekannt, dass der Schüler schon früher durch aggressives Verhalten aufgefallen sein soll.

Zwischenzeitlich habe er sogar als „unbeschulbar“ gegolten und sei deshalb aus dem normalen Unterrichtsbetrieb der Schule herausgenommen worden. Anfang des Jahres sollte offensichtlich ein neuer Anlauf in Richtung Normalität unternommen werden. Auf einem Flur im Schulgebäude kam es dann jedoch zu der tödlichen Bluttat.

Bei seiner Vernehmung durch die Polizei soll der damals 15-Jährige erklärt haben, das spätere Opfer habe seine neben ihm auf dem Flur stehende Mutter provozierend angeschaut. Für den Prozess hat das Dortmunder Landgericht zunächst sechs Verhandlungstage angesetzt. Zuschauer sind wegen des jugendlichen Alters des Angeklagten nicht zugelassen.

dpa

Mehr zum Thema

Mitten am Tag in einem öffentlichen Park. Ein 15-jähriges Mädchen wird Opfer einer brutalen Messerattacke. Die Polizei vernimmt einen jungen Mann, der sich gestellt hat. Ob er der Täter ist, bleibt zunächst unklar.

12.06.2018

Ein Mädchen wird niedergestochen - mitten am Tag, in einem Park am Niederrhein. Nach dem tödlichen Messerangriff führen erste Zeugenaussagen die Ermittler auf eine falsche Spur. Dann stellt sich ein Jugendlicher der Polizei.

13.06.2018

Mit Ganzkörper-Schutzanzügen untersuchten Spezialkräfte eine Wohnung in Köln. Jetzt ist klar: Die Sicherheitsvorkehrungen waren berechtigt. Dort war hochgiftiges Rizin. Ein Rätsel bleibt: Was hatte der Wohnungsinhaber damit vor?

14.06.2018

Paris Jackson hat den mit Graffiti besprühten Hollywood-Stern eines Journalisten geputzt. Warum? Wegen seines Namens.

14.06.2018

Zwei Wochen nach ihrer Freilassung hat Alice Marie Johnson erstmals Kim Kardashian getroffen. Der Reality-Star hatte sich für die Begnadigung der 63-Jährigen stark gemacht. Beim ersten Treffen der zwei Frauen gab es erstmal ein lustiges Snapchat-Foto.

14.06.2018

Der Berliner Senat hat 35 Gefangenen Tablet mit beschränktem Internetzugang zur Verfügung gestellt. Über die Geräte können die Häftlinge Emails schreiben aber auch „Wer wird Millionär“ gucken.

14.06.2018
Anzeige