Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Motsi Mabuse engagiert sich für Frauen in Afrika
Nachrichten Panorama Motsi Mabuse engagiert sich für Frauen in Afrika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 09.04.2018
Motsi Mabuse ist Botschafterin von „Cotton made in Africa“. Quelle: Christian Charisius
Anzeige
Hamburg

„Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse (36) setzt sich für Frauen in Afrika ein. Die Tänzerin vertritt als Botschafterin die Initiative „Cotton made in Africa“ (CmiA), die für nachhaltigen Baumwollanbau in Afrika eintritt.

„Ich weiß aus meiner eigenen Familie, dass afrikanische Frauen viel leisten und eine wichtige Rolle für die Entwicklung des Landes spielen“, teilte die gebürtige Südafrikanerin am Montag in Hamburg mit. „Die Initiative gibt Frauen die Möglichkeit, selbstständig zu sein. So kann man viel erreichen.“

Die Initiative unterstütze Baumwollbäuerinnen unter anderem durch Schulungen dabei, selbst Unternehmerin zu werden, und wolle die Stellung der Frau in Afrika verbessern, so Mabuse. CmiA ist das weltweit größte Label für nachhaltige Baumwolle aus Afrika.

Die Initiative wurde im Jahr 2005 von Versandhausunternehmer Michael Otto als Teil der „Aid by Trade Foundation“ (AbTF) gegründet.

dpa

Die Gattin von Prinz William wird ihr drittes Baby in einer Londoner Klinik zur Welt bringen. Weil niemand weiß, wann genau das sein wird, wird das Haus schon jetzt abgesperrt.

14.04.2018

Der britische Thronfolger war schon über ein Dutzend Mal zu Besuch in Down Under. So weit nach Norden wie diesmal sei er aber noch nie gekommen, sagte er. Ureinwohner der Halbinsel Gove begrüßten ihn auf einem heiligen Berg.

14.04.2018

Schon öfter sind Menschen in Deutschland mit einem Auto in Menschengruppen gerast. Die Hintergründe waren ganz unterschiedlich.

14.04.2018
Anzeige