Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Mutterrolle für Kate Hudson immer noch Herausforderung
Nachrichten Panorama Mutterrolle für Kate Hudson immer noch Herausforderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 09.04.2016
New York

Ihre Mutterrolle ist für die US-Schauspielerin Kate Hudson (36, „Almost Famous“) noch immer eine Herausforderung - auch wenn sie mittlerweile jahrelange Erfahrung damit hat.

„Manchmal denke ich, ich könnte den Preis für die beste Mama des Tages gewinnen“, schreibt Hudson in einem Essay für die US-Zeitschrift „InStyle“, „und an manchen Tagen mache ich komische Dinge ohne richtigen Sinn in weit entfernten Ecken meines Hauses, und ich erkenne, dass ich mich buchstäblich und absichtlich vor meinen Kindern verstecke.“

Die 36-Jährige hat zwei Söhne: Ryder (12) und Bingham (4). Auch zu Erziehungszielen äußert sie sich in der Zeitschrift: „Mir sind Manieren sehr wichtig. Mir ist Höflichkeit sehr wichtig. Mir ist Dankbarkeit sehr wichtig. Aber ich bin wohl eine etwas wilde Mutter.“

So helfe sie ihren Kindern bei den Hausaufgaben, aber es langweile sie - vor allem Mathe: „Ich würde lieber den "Bachelor" ansehen als Bruchrechnen oder Teilen zu üben.“ Überschrieben ist Hudsons Artikel mit „Manchmal fühle ich mich als schlechte Mama“.  

dpa

Mehr zum Thema

Scott Eastwood (30, „Kein Ort ohne Dich“, „Herz aus Stahl“) und Alec Baldwin (58, „Erschütternde Wahrheit“) treten für den geplanten Cop-Thriller „Crown Vic“ vor die Kamera.

13.04.2016

Die Besetzung für das Magersucht-Drama „To the Bone“ wächst weiter an. Wie „Variety“ berichtet, spielen jetzt auch Lili Taylor (49, „Conjuring – Die Heimsuchung“), ...

13.04.2016

Hollywoods Komödienstar Will Ferrell (48, „Zoolander 2“) zieht es an den Nordpol.

13.04.2016

Im US-Bundesstaat Virginia kommt ein Mann frei, der wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilt worden war und 33 Jahre lang unschuldig in Haft saß.

09.04.2016

Die Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (40, „Monster“) hat die ungleiche Behandlung männlicher und weiblicher Schauspieler beklagt.

08.04.2016

Viel Aufregung, aber dann: Entwarnung. Der Terrorverdacht gegen zwei im Raum München festgenommene Männer bestätigt sich nicht. Der Bundesinnenminister lobt dennoch: „Lieber zu früh zugreifen als zu spät.“

08.04.2016