Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama NSU-Richter setzen Vernehmung von Zschäpe fort
Nachrichten Panorama NSU-Richter setzen Vernehmung von Zschäpe fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 19.04.2016
Anzeige
München

Die Richter im NSU-Prozess wollen heute die langwierige Vernehmung von Beate Zschäpe fortsetzen. Das Gericht kündigte an, weitere Fragen an die mutmaßliche Rechtsterroristin zu richten.

Wie schon in den letzten Monaten dürfte Zschäpes Verteidiger Mathias Grasel die Fragen mitschreiben. Zschäpe antwortete bisher nicht persönlich in der Verhandlung, sondern nur schriftlich und von Anwalt Grasel verlesen.

Auf dieselbe Weise hatte sie vergangenen Dezember nach jahrelangem Schweigen erstmals über den „Nationalsozialistischen Untergrund“ und ihr Leben im Untergrund mit ihren mutmaßlichen Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt ausgesagt. Seitdem reicht das Gericht immer wieder Nachfragen ein, die Zschäpe nach und nach beantwortet.

Im NSU-Prozess ist Zschäpe als mutmaßliche Mittäterin für alle Verbrechen angeklagt, die die Bundesanwaltschaft dem NSU anlastet. Dazu gehört vor allem eine Serie von zehn überwiegend rassistisch motivierten Morden. Neun der Opfer waren türkisch- oder griechischstämmige Gewerbetreibende. 

dpa

Mehr zum Thema

Als der Terrorverdächtige Abdeslam kurz vor den Brüssel-Anschlägen gefasst wird, finden die Ermittler in der Wohnung in Molenbeek zahlreiche Unterlagen. Auch zum Forschungszentrum in Jülich? Der Verfassungsschutz dementiert.

14.04.2016

Genau vor zwei Jahren verschleppten Terroristen der Boko Haram mehr als 200 Schülerinnen. Seitdem gab es von den Mädchen keine Spur. Jetzt soll ein neues Video einige von ihnen lebend zeigen.

15.04.2016

Der Anschlag auf Henriette Reker einen Tag vor der OB-Wahl in Köln sorgte bundesweit für Entsetzen. Jetzt steht der Messerstecher wegen versuchten Mordes vor Gericht und gibt sich auskunftsfreudig.

16.04.2016

Wer Fragen zum Koran nicht beantworten kann, muss Strafe zahlen. Die Terrormiliz IS wird immer erfinderischer, um an Geld zu kommen. Ein neuer Bericht sieht klare Anzeichen: Das selbst ernannte Kalifat steckt in Geldnot.

19.04.2016

Den Harry-Potter-Sport Quidditch, bei dem die Spieler mit Besen zwischen den Beinen Bällen hinterherjagen, gibt es mittlerweile wirklich.

19.04.2016

Die Fans hatten sich schon die Hände gerieben: Im Streit um seine Hunde Pistol und Boo sollte Hollywood-Star Johnny Depp als Zeuge vor Gericht in Australien erscheinen. Doch dann kam alles anders.

19.04.2016
Anzeige