Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Nacktfoto-Skandal um US-Promis - Haftstrafe für Hacker
Nachrichten Panorama Nacktfoto-Skandal um US-Promis - Haftstrafe für Hacker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 30.08.2018
Jennifer Lawrence gehörte zu den ersten Opfern der Hacker. Quelle: Jordan Strauss/invision/ap
Los Angeles

Im Nacktfoto-Skandal um US-Promis muss ein 26 Jahre alter Amerikaner für acht Monate in Haft. Dies gab die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Connecticut am Mittwoch bekannt.

Der Mann hatte sich bereits im April schuldig bekannt, Computer gehackt zu haben. Er war einer von vier Männern, die 2014 festgenommen wurden, nachdem zahlreiche intime Fotos und Videos von Stars im Netz veröffentlicht worden waren.

Der Täter hatte sich monatelang illegal Zugang zu Cloud-Diensten von Prominenten wie Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, Schauspielerin Kirsten Dunst oder Sängerin Ariana Grande verschafft.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft benutzte der Mann sogenannte Phishing-Mails. Dabei handelte es sich um gefälschte E-Mails, die angeblich von Apple oder Google stammten. In den Mails fragte der Mann nach Usernamen und Passwörtern. Antworteten die Opfer, hatte er Zugriff auf ihre Email-Konten und somit auf Daten wie Fotos und Videos.

dpa

In Mecklenburg-Vorpommern ist ein 20-jähriger Syrer von drei Männern angegriffen und mit einer Eisenkette schwer verletzt worden. Die Täter riefen dabei ausländerfeindliche Parolen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Tatverdächtiger wurde bereits gefasst.

30.08.2018

Ein mutmaßlicher Autodieb ist in Tübingen nach seinem Termin beim Haftrichter geflohen und hat für kurze Zeit eine Geisel genommen. Dem 37 Jahre alten Mann sei es am Mittwoch gelungen, vor dem Amtsgericht von einer mehrere Meter hohen Mauer zu springen, so die Polizei.

30.08.2018

Nach der aufsehenerregenden Tötung einer Frau in Düsseldorf wurde mit großem Aufwand nach dem mutmaßlichen Täter Ali S. gesucht. Nun klickten die Handschellen - weit weg vom Tatort.

29.08.2018