Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Nora Tschirner macht „Tatort“-Ausstrahlung „kirre“
Nachrichten Panorama Nora Tschirner macht „Tatort“-Ausstrahlung „kirre“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 17.04.2016
Anzeige
Osnabrück

Nora Tschirner (34) taucht ab, wenn ein „Tatort“ mit ihr im Fernsehen läuft. „Oft versuche ich, nicht im Land zu sein oder zumindest an einem Ort, an dem es die Leute nicht kümmert“, sagte die Schauspielerin („Keinohrhasen“) der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

„Die Vorstellung, dass gerade acht Millionen Menschen diesen Film schauen und eine Meinung dazu haben, macht mich total kirre.“ Der nächste „Tatort“ mit Tschirner „Der treue Roy“ läuft am Sonntag, den 24. April um 20.15 Uhr im Ersten.

Tschirners Kriminalkollege im Team Weimar ist Schauspieler Christian Ulmen (40). Ihn kennt Tschirner seit vielen Jahren und fand ihn anfangs etwas beängstigend: „Weil er so schlau war, hatte ich eher ein bisschen Schiss vor ihm“, sagte Tschirner. „Auch in den ersten Jahren unserer Zusammenarbeit habe ich lange gebraucht, um zu verstehen, dass er mich wirklich mag und schätzt.“

dpa

Mehr zum Thema

Die türkische Regierung verlangt strafrechtliche Konsequenzen für Jan Böhmermann. Die Bundesregierung muss sich dazu noch äußern. Der Satiriker steht inzwischen unter Polizeischutz. Die Diskussion über Meinungs- und Pressefreiheit nimmt an Fahrt auf.

13.04.2016

Seit Tagen laufen auf zig Ebenen Diskussionen über das Schmähgedicht Böhmermanns gegen den türkischen Präsidenten Erdogan. Auch die Justiz beschäftigt sich damit. Nun fällt die für Donnerstag geplante nächste Ausgabe des „Neo Magazins Royale“ aus.

19.04.2016

Jan Böhmermanns Gedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan schlägt hohe Wellen. Die Türkei verlangt die Strafverfolgung des Satirikers. In Deutschland liegt die Sache nun bei Bundesregierung und Justiz. Was der Stand der Dinge ist - ein Überblick.

19.04.2016

Der US-Sänger Prince (57) hat nach zwei Konzerten in Atlanta (US-Staat Georgia) auf dem Rückflug in seinen Heimatstaat Minnesota ein Krankenhaus aufsuchen müssen.

17.04.2016

Der Anschlag auf Henriette Reker einen Tag vor der OB-Wahl in Köln sorgte bundesweit für Entsetzen. Jetzt steht der Messerstecher wegen versuchten Mordes vor Gericht und gibt sich auskunftsfreudig.

16.04.2016

Es begann als Satire - aber in Neuseeland kann die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters nun anerkannte Ehen schließen. Am Samstag ist es soweit.

16.04.2016
Anzeige