Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Obdachloser sucht Platz zum Schlafen und gibt sich als Polizist aus
Nachrichten Panorama Obdachloser sucht Platz zum Schlafen und gibt sich als Polizist aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 05.12.2018
Auf der Suche nach einem Schlafplatz kam ein Obdachloser auf einen trickreichen Plan. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Mainz

Not macht erfinderisch: Weil er offenbar dringend einen Schlafplatz suchte, hat sich ein obdachloser Mann in Mainz als Polizist ausgegeben – und klingelte bei Bewohnern eines Mehrfamilienhauses. Um in das Haus zu gelangen, sagte der 33-Jährige über die Gegensprechanlage, er wolle zu einem Nachbarn. Auf Nachfrage der Bewohner, warum sie öffnen sollten, begründete er sein Ansinnen nur mit dem Wort „Polizei“.

Die Bewohner ließen den Mann schließlich passieren, wurden aber misstrauisch. Sie fanden den Mann im Keller und verständigten die Polizei. Den Beamten gegenüber gab er an, obdachlos zu sein und einen Schlafplatz gesucht zu haben. Wie viele Menschen in Mainz derzeit ohne Obdach sind, ist nicht bekannt. Nach Angaben der Stadt gibt es aber keine Engpässe bei der Unterbringung. Die verfügbaren Unterkünfte bieten insgesamt Platz für 105 Menschen, darunter 53 in einem Männerwohnheim der Caritas.

Von RND/dpa