Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Polizeischüsse verletzen Passanten in Sydney
Nachrichten Panorama Polizeischüsse verletzen Passanten in Sydney
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 09.06.2016
Anzeige
Sydney

Die Polizei hat in Australien einen offenbar verwirrten Mann mit Messer vor einem Einkaufszentrum angeschossen und drei weitere Unbeteiligte verletzt.

Passanten hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie einen mit sich selbst redenden Mann mit dem Messer vor dem Eingang des Einkaufszentrums in Hornsby im Norden Sydneys gesehen hatten, wie Lokalmedien am Donnerstag berichteten.

Die Polizei kam, versuchte, mit dem Mann zu reden und habe „nach einer Konfrontation“ geschossen, wie sie mitteilte. Wie es zu den Schüssen kam, werde nun untersucht. Warum der Mann mit einem Messer unterwegs war und ob er Menschen bedroht hatte, war zunächst unklar.

dpa

Mehr zum Thema

Drohungen gegen Politiker sind nichts Neues. Aber Morddrohungen gegen Justizminister Maas und Grünen-Chef Özdemir sprengen den Rahmen. Die Täter kommen aus verschiedenen Ecken. Was sie eint, ist der Hass.

06.06.2016

Panzerfaust, Schnellfeuergewehre, Pistolen, Elektroschocker: Die Ex-Terroristen sind schwer bewaffnet, wenn sie Geld erbeuten wollen. Das Trio ist nach Erkenntnissen des LKA schon seit Jahren auf Raubzug und tritt dabei höflich und besonnen auf.

07.06.2016

Mit Partner- und Dating-Diensten ist viel Geld zu verdienen. Bei der Kennenlern-App Lovoo soll der Anbieter nachgeholfen haben. Mit fingierten Profilen soll der Dienst Interessenten in die Kostenfalle gelockt haben. Zwei Mitarbeiter sind jetzt in Haft.

13.06.2016

Zum ersten Mal liegen flächendeckende Zahlen zu Straftaten von Asylbewerbern in Deutschland vor. Die soll die Diskussion in Politik und Gesellschaft transparenter machen. Fazit des Innenministeriums: Zuwanderer sind nicht krimineller als Deutsche.

09.06.2016

Der Absturz aus der glitzernden Kunstwelt hätte kaum steiler sein können. Deutschlands bekanntester Kunstberater Helge Achenbach sitzt seit nunmehr zwei Jahren in Untersuchungshaft.

09.06.2016

Der inzwischen zurückgetretene CSU-Landtagsabgeordnete Brückner hat gekauften Sex mit einer Minderjährigen zugegeben. Parteichef Seehofer findet klare Worte.

09.06.2016
Anzeige